Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

Crucifyre - Black Magic Fire

Review von grid vom 22.09.2014 (942 mal gelesen)
Crucifyre - Black Magic Fire Vier Jahre haben sich die Schweden CRUCIFYRE nach "Infernal Earthly Divine" Zeit für das vorliegende "Black Magic Fire" genommen. Bandgründer Yassin Hillborg (u. a. ex-AFFLICTED) und seine Mitspieler, die sich in Kapellen wie ORBID, CREMATORY, GENERAL SURGERY, NASUM, KAAMOS verdient gemacht haben, reiben eifrig den Flint, um ein schwarzes magisches Feuer zu entfachen. Fange ich Feuer?

Eher nicht. Denn schon den eröffnenden Frauengesang in 'Apocalypse Whore' empfinde ich als recht schräg und wenig einladend. Und wenn ich noch von einem Kinderchor verabschiedet werde ('One And One Is One'), ist von Feuer bei mir keine Spur. Auf einem Metalalbum will/brauche/ertrage ich einfach keinen Kinderchor! Zwischen diesen - meinen - beiden Lowlights gibt es zum Glück jede Menge geradeaus gehenden Death/Thrash Metal, der knochentrocken produziert ist. Die Jungs machen Tempo und haben da ihre besten Momente, ebenso, wenn sie das Tempo drosseln und sich auf Heavyness besinnen. Allerdings darf immer wieder eine Gitarre solieren, und die schmälert meine Freude dann doch dauerhaft, weil sie nur sehr Durchschnittliches im Angebot hat. Mit diesen kleinen Verzichtbarkeiten versöhnen mich die wirklich bangtauglichen Refrains, auf die sich CRUCIFYRE verstehen, von denen jeder Song da seinen ganz speziellen hat. Auch wenn keiner von ihnen dauerhaft im Kopf haften bleibt, lassen sie mich jedes Mal anerkennend mitnicken.

Fazit: "Black Magic Fire" lässt mich mit gemischten Gefühlen zurück. Auf der einen Seite gefallen mir die schnellen wie auch die langsamen Parts, die regelmäßig in gute Refrains münden. Auf der anderen Seite reißen mich die schon oben genannten Schwachpunkte unsanft aus meiner guten Laune, so dass ich nach sieben Blutstropfen den Hahn zudrehe.

Anspieltipps: 'Black Magic Fire', 'Wolf's Hour'.


Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Apocalypse Whore
02. Black Magic Fire
03. Pentagram Palms
04. Baphomet's Revenge
05. Funeral Pyre
06. Faces Of Death (His Satanic Shadow)
07. Through The Darkness
08. Anneliese
09. Wolf's Hour
10. One And One Is One
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 42:49 Minuten
VÖ: 18.08.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

22.09.2014 Black Magic Fire(7.0/10) von grid

12.02.2018 Post Vulcanic Black(7.0/10) von T.Roxx

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Absolva - Defiance

Schaut mal!