Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

Cryptic Voice - Access Denied

Review von TadMekka vom 03.12.2007 (2457 mal gelesen)
Cryptic Voice - Access Denied Argh! Leute, sucht euch bitte einen Drummer, der richtig blasten und breaken kann! Das kann's ja wohl nicht sein!

Zum Punkt, zack zack: CRYPTIC VOICE zocken melodisch angehauchten Death Metal, meist im Midtempobereich, wenn auch eher unabsichtlich. Positiv ins Gewicht fallen die Gitarren, die in der Lage sind, schön harmonisch nebeneinander her zu rennen, auch die Produktion ist schön fett und sauber. Aber jeder Song hat den gleichen Aufbau, es wird in der gleichen Tonlage gekreischgrunzt, das ganze hört sich an wie ein Pressluftbohrer in Zeitlupe.

Schon vor 15 Jahren hätte diese Scheibe nur ein verzweifeltes Gähnen hervorgerufen. Wer noch immer nicht genug hat von all den AMON AMARTH-Abkömmlingen und Pagan-Death-Metal-Bands kann sich ja mal diese Scheibe besorgen und probehören. Schöner hat Mammi auch nie gesungen!


Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Grimmlock
02. And Nothin' Will Remain
03. Shizzo
04. Take The Crown
05. Death Row Dance
06. Miss De Witt
07. Access Denied
08. Noctum Solaris
09. In All Your Eyes
10. The Waiting For God
11. The Boulevard Of Broken Hope
12. When I Fell
13. Farewell
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 45:00 Minuten
VÖ: 08.10.2007

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

03.12.2007 Access Denied(6.5/10) von TadMekka

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!