Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

Tankard - One Foot In The Grave

Review von Eddieson vom 06.06.2017 (804 mal gelesen)
Tankard - One Foot In The Grave Das Maskottchen von TANKARD, dieses vierarmige Etwas, wird alt. Immer noch versoffen steht es mit einem Bein im Grab und der Geier wartet schon. So schildert es uns zumindest das Cover und der Titel der neuen TANKARD-Platte "One Foot In The Grave". Ob uns die Frankfurter damit irgendetwas sagen wollen? Ich hoffe doch nicht! Also mal schnell die neue Platte auf den Teller geschmissen und schauen, bzw. hören, ob die Band auch musikalisch schon mit einem Bein im Grab steht.

Und gleich der Opener 'Pay To Prey' macht deutlich, dass TANKARD noch lange nicht zum alten Eisen gehören. Schmissig werden hier die ersten Riffs rausgehauen, das Schlagzeug legt einen ordentlichen Groove vor und Gerre klingt angepisst und aggressiv, wie eh und je. Dann folgt mit 'Arena Of The True Lies' allerdings schon der schwächste Song der Platte. Also schnell die Skip-Taste drücken und mit 'Don't Bullshit Us' eine starke Party-Hymne feiern. Senil mit Stil, wie im Tieltrack beschrieben, feiern TANKARD ihr 35-jähriges Jubiläum, das nicht nur vor Tausenden Frankfurt-Fans in Berlin vor dem DFB-Pokal-Finale auch, sondern auch mit einer Platte, auf der die Band frisch und vital klingt, wie schon lange nicht mehr. Sei es nun das mit schwedischen Melodien versehende 'Northern Crown' oder der auf der Platte einzig dem Bier gewidmete Song 'Secret Order 1615', der sehr majestätisch beginnt und dann in gewohnter TANKARD-Manier losbrettert.

Auch nach 35 Jahren Bandgeschichte bleiben sich die Frankfurter treu und hauen im ihrem Jubiläumsjahr eine absolut starke Platte raus, die nicht nur durch gutes Songwriting glänzen kann, sondern auch mit einer fetten Produktion überzeugt. Ich erhebe meinen alkoholfreien TANKARD in allen Ehren und trinke auf die nächsten 35 Jahre.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Pay To Prey
02. Arena Of True Lies
03. Don't Bullshit Us
04. One Foot In The Grave
05. Syrian Nightmare
06. Northern Crown (Lament Of The Undead King)
07. Lok 'Em Up
08. The Evil That Men Display
09. Secret Order 1516
10. Sole Grinder
Band Website: www.tankard.org
Medium: CD
Spieldauer: 48:49 Minuten
VÖ: 02.06.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

24.07.2012 A Girl Called Cerveza(8.5/10) von Opa Steve

11.01.2018 Hymns For The Drunkvon Eddieson

06.06.2017 One Foot In The Grave(8.0/10) von Eddieson

22.07.2014 R.I.B.(7.5/10) von Eddieson

03.10.2017 Schwarz-weiß wie Schneevon Eddieson

28.12.2010 Vol(l)ume 14(6.5/10) von Vikingsgaard

Interviews

16.07.2012 von Opa Steve

Liveberichte

28.12.2012 Andernach (Juz-Liveclub) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!