Letzte Reviews





Festival Previews
ROCK HARD Festival 2017

Rockharz Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

Sabbath Assembly - Sabbath Assembly
Review von des vom 10.10.2015 (518 mal gelesen)
Sabbath Assembly - Sabbath Assembly Mit ihrem letzten Album "Quaternity" lagen SABBATH ASSEMBLY in der Obskuritätenreihung ganz weit vorne: textlich zitierten sie die Philosophien der Process Church of The Final Judgement, einer Glaubensgruppe bzw. Sekte, die in den 1960er Jahren aus Scientology abgesplittert ist und seither eine eigene Sicht der Glaubensdinge vertritt und seit den 70ern wohl nur mehr überschaubaren Zuspruch genießt. Mit ihrem neuen, selbstbenannten Album verlassen SABBATH ASSEMBLY erstmals die Inspiration durch die oben genannte Gruppierung und wenden sich neben okkulten Referenztexten von Robert Chambers oder Aleister Crowley, deren Texte sie zitieren, auch dem Thomasevangelium zu, einer Schrift ungewisser Authentizität und Herkunft.

Es bleibt also auch weiterhin obskur und beim Durchlesen der Texte ist die eine oder andere Gänsehaut garantiert, so düster und abgefahren präsentieren sich die Lyrics der Songs. Das letzte Album "Quaternity" war ja eher eine gesungene Beschwörung denn ein Rockalbum - da ist "Sabbath Assembly" musikalisch weitaus wohltuend-leichter zu konsumieren. Ok, Sängerin Jamie Myers wird mit ihrer durchaus speziellen und exzentrischen Stimme wohl automatisch diesen beschwörenden Tonfall abrufen, aber ansonsten repräsentiert "Sabbath Assembly" ein düsteres Retrorock-Album, das auch THE DEVILS BLOOD schreiben hätten können, nur waren die irgendwie spannender. Natürlich muss man bescheinigen, dass die Bandmitglieder sehr gute Musiker sind, vor allem Gitarrist Kevin Hufnagel liefert saubere Arbeit und coole Soli ab, aber dennoch vermag bei mir der Funke nicht so recht überzuspringen - zu sehr regiert (und nervt) hier der jammerige Unterton. Nichts gegen düstere Platten, aber sorry, das ist nicht mein Ding.

des

Gesamtwertung: 5.0 Punkte
blood blood blood blood blood dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Risen From Below
02. Confessing A Murder
03. Burn Me, I Thirst For Fire
04. Only You
05. The Firey Angel Of Desire
06. Ave Satanas
07. Sharp Edge Of The Earth
08. Apparition Of The Revolution
09. Shadows Of Emptiness
Band Website: http://sabbathassembly.com/
Medium: CD
Spieldauer: 47:00 Minuten
VÖ: 11.09.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Sabbath Assembly
Reviews

01.04.2014 Quaternity(3.0/10) von des

10.10.2015 Sabbath Assembly(5.0/10) von des

Band website
http://sabbathassembly.com/
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Skallbank - Grav Efter Grav

Schaut mal!