Letzte Reviews





Festival Previews
Iron Hammer Festival

Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Accept - Blind Rage
Review von EpicEric vom 08.09.2014 (811 mal gelesen)
Accept - Blind Rage Als ACCEPT 2009 ihre 2,5. Reunion mitsamt neuem Album bekanntgaben waren die Erwartungen nicht sehr hoch. Der zweite Frühling 1992 währte nicht lange, sowohl qualitativ als auch zeitlich und als 2005 nochmal die Amps für die (vorläufige) Abschiedstour in den Bus gepackt wurden, hat jeder das mit stiller Kenntnisnahme abgenickt und sein Ticket gekauft, um DIE deutsche Heavy Metal Galeere ACCEPT würdevoll zu Grabe tragen.

Als dieses Jahr das dritte Album mit Sänger Mark Tornillo angekündigt wurde, waren die Erwartungen astronomisch, weil die beiden Vorgängeralben alle solchen weggeblasen haben wie Staub von einer vergessenen Schallplatte.

Als ich vor kurzem die neue "Blind Rage" in Händen hielt und abspielte, wurden meine Erwartungen erfüllt.

'Stampede' eröffnet das Goldstück mit einer 'Metal Heart'-Gedenkmelodie (ja, da greift zweifellos Wolf Hoffmann in die Saiten) und schlägt schnell in einen Opener um, der so flott wie flach ist. Wer ACCEPT kennt, weiß natürlich, dass das nichts Schlechtes ist und der Querverweis zu Songs wie 'Wrong Is Right' oder 'T.V. War' hat schon in anspruchsvolleren Dekaden seine Wirkung nicht verfehlt. 'Dying Breed', der teutonische Signaturstampfer, ist natürlich auch absolutes Heimspiel für die alten Herren (ja, da greift definitiv Wolf Hoffmann in die Saiten!), hier kriegt man auch wieder die grandiosen Chöre zu hören, die die Solinger so formidabel zu schmieden wissen wie ein immerscharfes Käsemesser. 'Dark Side Of My Heart' wägt den Hörer in vergleichbarer Umgebung wie der vorherigen Song, schlägt aber rasch zu einer halben Ballade um. Man sieht schon, Abwechslung wird auch hier wieder groß geschrieben.
'Trail Of Tears' geht, vergleichbar zu 'Stampede' wieder in die Vollen, punktet allerdings auch im melodiösen Sektor und wartet mit ungleich mehr Ohrwurmpotenzial auf. Soundmäßig ist das Album übrigens absolut auf der Höhe. Glattpoliert und modern ist heutzutage eh alles, "Blind Rage" hat aber so unheimlich mehr Biss, als seine Zeitgenossen. Wer die letzten drei Alben verschlafen hat, darf das hier nochmal als Befehl ansehen, die Bildungslücke in Bezug auf die hammergeile Röhre von Neusänger Mark Tornillo zu füllen. Und ja, Wolf Hoffmann spielt wieder so dermaßen Gitarre.

'Wanna Be Free' ist wieder stark chororientiert, über 'Fall Of The Empire' und '200 Years' müssen nicht viele Worte verloren werden, mit 'Bloodbath Mastermind' ist dafür aber noch ein Hit des Kalibers von 'Trail of Tears' vorhanden. 'From The Ashes We Rise' erinnert stark an GAMMA RAY (nicht nur, weil der Titel gleich zwei Songs der Hamburger beinhaltet) und macht mit seinem melodischen Midtempo wieder einen sehr runden Eindruck. 'The Curse' hingegen kann schon fast als Vollballade durchgehen.

Den letzten Posten besetzt 'Final Journey', der wieder bockstark und mit Bleifuß durchgeprügelt wird und mit einem ausladenden Solo beeindruckt (Wolf Hoffmann). Summa Summarum macht das ein Album mit so viel Klasse, so viel Abwechslung, dass es wirklich schwer ist, nicht jeden Song in Listenform abzuhandeln. Man hat das Gefühl, jeder Song ist ein Puzzle, das die Band erst durchgewunken hat, wenn jedes Teil an seinem Platz saß und die auf Albumlänge ein so wohlgeformtes Rechteck ergeben, dass Leonardo Fibonacci sich vor Freude eingenässt hätte, wenn er nicht so ein Nerd wäre und außerdem tot. Mit hohen Punktzahlen hadert man schonmal, aber 'Blind Rage' ist ein Album, das die Band ACCEPT kaum besser hätte machen können.

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Stampede
02. Dying Breed
03. Dark Side of My Heart
04. Fall of the Empire
05. Trail of Tears
06. Wanna Be Free
07. 200 Years
08. Bloodbath Mastermind
09. From the Ashes We Rise
10. The Curse
11. Final Journey
Band Website: www.acceptworldwide.com
Medium: CD
Spieldauer: 58 Minuten
VÖ: 15.08.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Accept
Reviews

08.09.2014 Blind Rage(9.0/10) von EpicEric

19.08.2010 Blood Of The Nations(9.0/10) von Odin

13.03.2017 Restless & Livevon Dimebag

06.04.2012 Stalingrad(8.0/10) von Warlord

09.08.2017 The Rise Of Chaos(8.5/10) von Eddieson

Interviews

19.08.2010 von Odin

25.04.2012 von Warlord

Band website
www.acceptworldwide.com
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!