Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

Slaughterday - Ravenous

Review von Eddieson vom 07.08.2014 (1158 mal gelesen)
Slaughterday - Ravenous Nur wenige Monate nach ihrem hervorragendem Debüt "Nightmare Vortex" knallen uns die beiden Ostfriesen schon den nächsten Leckerbissen vor den Latz. Jedes Death-Metal-Herz darf dann jetzt etwas höher springen. Das erste Album war schon eine Bombe und sie legen jetzt mit einer EP/MLP nach. Leider nur ein EP muss ich sagen, denn ich hätte mir mehr gewünscht, da ich mich an der Band kaum satt hören kann.

Okay, aber wenn man bedenkt, dass "Nightmare Vortex" grad mal 8 Monate her ist, ist es natürlich umso erfreulicher, ein weiteres Lebenszeichen von der Küste zu hören, und zeigt, dass SLAUGHTERDAY nicht als Eintagsfliege abgestempelt werden kann. Zu den 3 neuen Songs auf diese EP gesellt sich eine Coverversion von ACHERONS 'Ave Satanas'. SLAUGHTERDAY ballern auf "Ravenous" genau da weiter, wo sie auf "Nightmare Vortex" aufgehört haben. Ihre Mischung aus ENTOMBED und AUTOPSY klingt so böse und brutal, dass sie aus dem momentanen Death-Metal-Revival etwas herausstechen. Walzenartige-Parts, die sich langsam und bedrohlich über den Hörer ergießen, werden abgelöst von Gewitter-artigen Blast-Beats. Vor allem 'Crawling In Secrecy' sticht auf dieser EP besonders hervor, bedingt durch den melodischen Schluss-Part, der das absolute Highlight ist. Ich will aber diese EP nicht auf einen Part beschränken. Jeder Song ist ein Highlight, auch die Coverversion kann sich hören lassen, und beweist, dass SLAUGHTERDAY durchaus Geschmack beweisen.

SLAUGHTERDAY machen auch auf dieser EP wieder alles richtig. Old-School-Death-Metal der guten Sorte wird hier geboten und dann auch noch in einem schicken Artwork verpackt. Diese EP macht das Warten auf das nächste Album etwas kürzer. Sollten die Nordlichter aber in diesem Tempo weiterarbeiten, kann es bis zum nächsten Longplayer ja nicht mehr lange dauern.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Ravenous
02. Crawling In Secrecy
03. Abyss Of Nameless Fear
04. Ave Satanas (Acheron cover)
Band Website: www.facebook.com/slaughterdayofficial
Medium: CD
Spieldauer: 18:31 Minuten
VÖ: 08.08.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

06.06.2018 Abbatoir(7.5/10) von Eddieson

28.04.2016 Laws Of The Occult(8.0/10) von Eddieson

20.12.2013 Nightmare Vortex(8.5/10) von Contra

07.08.2014 Ravenous(8.0/10) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!