Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

GF93 - OSR

Review von Kruemel vom 14.12.2004 (3281 mal gelesen)
GF93 - OSR Wie und wo fang ich an?? Als ich die Scheibe das erste Mal angehört habe, dachte ich zuerst: Nee, is nich so ganz Deine Mucke. Aber dann...ich bin begeistert!! Die Musik der 4 Italiener ist eine überaus gelungene harte Mischung aus Alternative Rock und Metal. Sehr abwechslungsreich, denn jedes Lied klingt anders. Es ist so eine Art „neuer Metal“, nicht zu verwechseln mit Nu Metal! Die Melodien sind wirklich cool und eingängig. Schon nach dem 2. Durchlauf kann man die Songs mitsummen. Und eines bekomme ich garnicht mehr aus dem Kopf. Manchmal erinnern sie sogar an die neueren Sachen von In Flames. Womit wir gleich bei (m)einem Anspieltipps wären: Deathwishineye (4.Song) und Trustpay (10.).

Die Stimme des Sängers Carlo Bellotti, der als einziger von der Urbesetzung aus 1996 übrig geblieben ist, ist allerdings Geschmacksache und etwas gewöhnungsbedürftig. Die Vocals erinnern mich stellenweise stark an den alten und damit etwas schrägen Cure-Gesang. Zuerst hat mich der grelle Gesang etwas gestört, doch je öfter ich die Scheibe höre, desto besser gefällt mir auch der. Der Frontshouter, der übrigens früher Sänger einer Black Metal Band war (!), setzt seine Stimmung gekonnt in jedem Lied anders ein. Mal schräg, mal clean und oft schreit er auch.
Der Sound der CD ist wirklich gut und druckvoll.

Es lohnt sich auf jeden Fall den Silberling anzutesten, vorallem wenn man auf abwechslungsreichen modernen Rock/Metal steht. Fast alle Songs von OSR sind gelungen. Nur ein älteres Stück („Eight Years“), das wohl auch schon auf dem Vorgängeralbum zu hören war, gefällt mir nicht so gut. Er passt nicht so ganz in das Musik-Konzept der neuen Scheibe. Wobei der zusätzlich enthaltene Remix von Eight Years wesentlich härter und meiner Meinung nach besser klingt. Eben die „neuen“ GF93.

Wenn die Italiener so weitermachen, dann können sie sich sicher einen Platz in der Szene ergattern. Man merkt, dass alle Spaß an der eigenen Musik haben.


Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
Brings further signification
25 times fire devastates
Lesive
Deathwishineye
Enter the cult (The cold ocean)
Enter reprise
Heartbeat
Crush-Art
Earthagram
Trustpay
Own style research
Eight years
Eight years (Syncprodz Remix)
Band Website: www.gf93.com
Medium: CD
Spieldauer: 41:46 Minuten
VÖ: 12.11.2004

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

14.12.2004 OSR(7.5/10) von Kruemel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!