Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

Dark Tranquillity - Lost to Apathy MCD

Review von Souleraser vom 11.12.2004 (3193 mal gelesen)
Dark Tranquillity - Lost to Apathy MCD Bei den Stichworten "Schweden-Death", "Göteborg-Sound" oder "Melodic Death Metal" muss dem geneigten Leser eigentlich direkt ein Name vor dem geistigen Auge erscheinen: DARK TRANQUILLITY.
Wie wohl kaum eine zweite Band hat diese Band zur Entstehung der vorgenannten Stilrichtung beigetragen, wie kaum eine zweite Band hat sie diesem Stil ihren Stempel verpasst, zeitgleich aber auch die wesentlichen Stilmerkmale zu eigenen Kennzeichen gemacht.

Im 15. Jahr ihres Bestehens gibt es neben der rückblickenden "Live & Raritäten"-Compilation "Exposures in Retrospect and denial" auch ein aktuelles Lebenszeichen mit ersten Ausblicken auf das im Januar 2005 erscheinende, neue Album "Character". Die aus 4 Songs und ein paar Goodies bestehende MCD "Lost to Apathy" sollte man dabei nicht vorschnell als "klassisches Kommerzprodukt" abtun.

Der Opener und Titeltrack ist klassischer Melodic Death in Perfektion. Schwungvoll, energiegeladen, hart, düster und trotzdem melodisch vereint er gekonnt alle wesentlichen Merkmale in sich und zeigt die Band in bestechender Form.
Ein wenig bin ich nach den ersten 30,40 Sekunden versucht, einen Vergleich mit den CHILDREN OF BODOM anzustellen, verzichte aber auf nähere philosophische oder historische Betrachtungen zu dem Thema und höre mir stattdessen noch mal diesen geilen Song an.

Interessant ist auch der "gemischte Salat", als der sich 'Derivation tnb' nach einem Blick in's Inlay der CD entpuppt: So handelt es sich dabei um einen Zusammenschnitt verschiedenster Ausschnitte der Songs von "Character" und eines steht fest: wer dabei nicht Lust auf mehr kriegt, ist entweder tot oder kann allgemein mit Melodic Death nichts anfangen.

'The Endless Feed' wird es ebenfalls noch mal auf "Character" zu hören geben, allerdings in einer weniger "harsh and violent version", wie das Inlay verrät, denn immerhin handelt es sich hierbei um den "Chaos Seed Remix". Nun, kein Zweifel: hart und gewalttätig ist das Stück schon irgendwie.

'Undo Control' schließlich, ein Song vom 1999er Studioalbum "Projector", liegt hier in einer Liveversion vor, die bereits im Oktober 2002 im polnischen Krakau aufgenommen wurde. Ein überaus grandioser Song, der live noch einige Atmosphärepunkte sammeln kann.

Ein wenig Bonusmaterial findet sich auch auf der Scheibe, insbesondere das Video zu 'Lost to Apathy' ist absolut grandios, auch wenn sich die Frage aufdrängt, wer hier genau an die Apathie verloren sein soll. Sowohl Song als auch Video strotzen nämlich vor Energie und Leidenschaft.
Dass man als Benutzer von Randgruppen-Betriebssystemen oder gar Randgruppen-Elektronik nicht immer voll berücksichtigt wird, erschüttert einen mit der Zeit nicht mehr und angesichts dessen, dass die CD auch ohne den Bildschirmschoner ihr Geld mehr als wert war, bin ich gerne bereit, darüber hinwegzusehen, dass eben jener natürlich wieder nur Benutzern des Fensterl-Systems zur Verfügung steht.

Ich werde jetzt jedenfalls drauf verzichten, die Tage bis Heilig Abend zu zählen und stattdessen den 24. Januar anpeilen. Dann nämlich soll es endlich neues Futter von DARK TRANQUILLITY geben, wenn "Character" darauf wartet, in CD-Playern in aller Herren Länder zu rotieren.
Bis dahin muss man sich irgendwie mit dieser MCD begnügen...
Sollte es bis hierhin noch nicht deutlich geworden sein: K A U F E N !

Keine Wertung, da zu wenig Songs und Spielzeit.


- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
1. Lost to Apathy
2. Derivation tnb
3. The endless feed (Chaos Seed Remix)
4. Undo Control

--
Bonus:
Lost to Apathy (Video)
DT Screensaver
Band Website: www.darktranquillity.com
Medium: CD
Spieldauer: 25:00 Minuten
VÖ: 15.11.2004

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

09.12.2016 Atoma(7.5/10) von Akhanarit

15.01.2005 Character(9.0/10) von Kruemel

21.01.2005 Character(10.0/10) von Souleraser

11.12.2004 Lost to Apathy MCDvon Souleraser

Interviews

11.03.2003 von gargantouas

02.04.2005 von Odin

02.04.2005 von Odin

Liveberichte

24.03.2018 Andernach (Juz-Liveclub) von Kruemel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!