Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

Eagles of Death Metal - Peace Love Death Metal

Review von Souleraser vom 20.08.2004 (2927 mal gelesen)
Eagles of Death Metal - Peace Love Death Metal Eigentlich sollte man den ehemaligen QUEENS OF THE STONE AGE Fronter und Mainman Josh Homme wegen bewusster Irreführung verknacken. Mit Death Metal hat dieses Album so viel zu tun, wie ich mit Kernphysik - nämlich gar nichts.

Stattdessen präsentiert das muntere Trio, das neben Homme noch aus Jesse "The Devil" Hughes und Tim Van Hamel besteht, knapp 45 Minuten seltsamen bis lustigen Rock, der musikalisch irgendwo zwischen den ROLLING STONES, den BEACH BOYS und BLUE ÖYSTER CULT pendelt und was die Stimmung angeht, dort angesiedelt ist, wo die VILLAGE PEOPLE mit ihren Songs auch heute noch gern gehört werden.

Es wird also munter drauf losgerockt, wobei Meister Homme nicht selbst gröhlt, sondern nur hinter der Schießbude sitzt und den Gesang den Kollegen überlässt. Das ganze klingt massiv nach den 70ern und rannte nicht zuletzt deshalb bei mir nicht wirklich offene Türen ein. Auch der latent tuckige Touch (ja, in diesem Zusammenhang ist das durchaus herabwertend gemeint) fällt bestenfalls in die Kategorie "Gewöhnungssache".

Die 70er sind wie gesagt Programm, nicht nur wegen der Songs an sich, sondern auch wegen der absolut Garagen-Gerümpel-artigen Produktion, die dem ganzen einen durchaus nostalgischen Charme verpasst.

Wenn man sich mal dran gewöhnt hat oder sich besser noch gar nicht daran stört, kann man mit den 15 Songs dieses Albums auf alle Fälle eine Menge Spaß haben, denn die Songs sprühen förmlich vor positiver Grundstimmung.

Als kleine Randnotiz: "Stuck in the Middle with You" ist ein Coversong. Das Original stammt von STEALERS WHEEL und dürfte dem einen oder anderen vom Film "Reservoir Dogs" oder dem zugehörigen OST bekannt sein.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
1.Only want you
2.Speakin gin tongues
3.So easy
4.Flames go higher
5.Bad dream mama
6.English girl
7.Stacks o' money
8.Midnight creeper
9.Stuck in the middle with you
10.Already died
11.Kiss the devil
12.Whorehoppin (Shit, goddamn)
13.San Berdoo sunburn
14.Wastin' my time
15.Miss Alissa
Band Website: www.eaglesofdeathmetal.net
Medium: CD
Spieldauer: 44:46 Minuten
VÖ: 10.05.2004

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

20.08.2004 Peace Love Death Metal(7.0/10) von Souleraser

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!