Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

Freedom Call - Ages Of Light

Review von Elvis vom 19.05.2013 (1287 mal gelesen)
Freedom Call - Ages Of Light Wer auf hochmelodischen Power Metal mit positiven Vibrations steht, kommt an den Nürnbergern von FREEDOM CALL um Sänger Chris Bay und GAMMA RAY-Schlagzeuger nicht vorbei. Nach 15 Jahren Bandgeschichte ist es mehr als angebracht, eine Retrospektive auf den Markt zu hauen. Die hört auf den klangvollen Titel "Ages Of Light" und kommt im schönen Digipack daher.

Geboten wird dem geneigten Hörer neben der schönen Verpackung wirklich einiges: 18 Tracks aus der Bandhistorie finden sich als Querschnitt über das Werk auf dem ersten Silberling. Dabei gibt es erwartungsgemäß die großen Songs, die immer wieder bei den Konzerten abgefeiert werden und - alles andere wäre auch ein Unding - einfach gute Laune verbreiten. Zwei Songs gibt es als Live-Version, was einerseits ein bisschen ärgerlich ist (wer möchte nicht bei einem Querschnitt grade als Gelegenheitshörer die Studioversionen haben?), andererseits aber auch nachvollziehbar. Denn neben dem Anreiz, sich doch auch die kompletten Alben zu gönnen, hat man so immerhin auch einen Eindruck, was live von der Band zu erwarten ist. FREEDOM CALL geben sich da keine Blöße, auch wenn das Publikum doch meist eher nur im Hintergrund zu hören ist. Für die eingefleischten Fans ist jedoch wohl hauptsächlich CD Nr. 2 spannend. Hier gibt es nämlich sechs bekannte FREEDOM CALL-Songs in ganz neuen Versionen zu hören. Wer hätte gedacht, dass Rockabilly, Metal Folk, Ska oder Swing diesen Songs auch gut zu Gesicht steht? Spaß macht das auf jeden Fall, ist vielfach erstaunlich und lässt eigentlich nur fast vermissen, dass es noch ein paar mehr dieser sehr gelungenen Variationen hätte geben können. FREEDOM CALL werden gerne mal mit HELLOWEEN verglichen, aber im Vergleich zu deren "Unarmed" Album kommt das hier doch deutlich besser.

Wer mit melodischem Power Metal etwas anfangen kann und FREEDOM CALL noch nicht kennt, ist hier also goldrichtig, ebenso der Langzeit-Fan, der wohl eher die zweite CD verschlingen wird. Wer mit gerne mal abschätzig so bezeichnetem Happy Metal jedoch nichts anfangen kann, meidet FREEDOM CALL und natürlich auch "Ages Of Light" besser - auch wenn vielleicht die zweite CD auch da mal einen Versuch wert sein könnte. Insgesamt ist "Ages Of Light" ein nahezu rundum gelungenes Best Of-Album geworden, mit dem FREEDOM CALL echt ins Schwarze getroffen haben.

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
CD 1 “Ages Of Light”

01. We Are One (04:57)
02. Tears Falling (05:39)
03. Freedom Call (05:33)
04. Farewell (04:06)
05. Metal Invasion (Live) (07:10)
06. Warriors (04:20)
07. Land Of Light (03:54)
08. Hunting High And Low (04:02)
09. Mr. Evil (03:43)
10. Far Away (03:19)
11. Blackened Sun (04:39)
12. Thunder God (03:31)
13. Tears Of Babylon (03:38)
14. A Perfect Day (Live) (03:57)
15. Hero On Video (03:42)
16. Power & Glory (03:25)
17. Rockstars (04:57)
18. Back Into The Land Of Light (05:11)

CD 2 “Masqueraded”

01. Rockin' Radio – Killerbilly Version (03:55)
02. Metal Invasion - Metal Folk Version (04:13)
03. Mr. Evil - MelodicReggae Version (04:10)
04. Hero On Video - Speed Ska Version (03:48)
05. Age Of The Phoenix - Power Swing Version (04:25)
06. Freedom Call - Camp fire Strumming Version (03:37)
Band Website: www.freedom-call.net
Medium: DoCD
Spieldauer: 01:42:43 Minuten
VÖ: 26.04.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

23.05.2015 666 Weeks Beyond Eternity(8.5/10) von Elvis

19.05.2013 Ages Of Light(9.0/10) von Elvis

12.02.2014 Beyond(8.5/10) von Akhanarit

09.11.2016 Master Of Light(7.0/10) von Akhanarit

Liveberichte

18.04.2007 Stuttgart (Röhre) von CaptainCook

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!