Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Rockharz Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

Nailgun - New World Chaos

Review von Wulfgar vom 15.10.2012 (927 mal gelesen)
Nailgun - New World Chaos NAILGUN veröffentlichen gerade ihr zweites Album "New World Chaos". Schon auf dem Debüt trotzten die sechs süddeutschen Buam jeglichen Versuchen, sie in irgendwelche gewöhnlichen Schubladen packen zu wollen. Auch auf dem aktuellen Album beweisen sie große musikalische Diversität innerhalb von Allem, was man unter der Überschrift Metal zusammenfassen könnte.

Alleine schon die Tatsache, dass NAILGUN zwei Sänger an den Start schicken, könnte einem zu denken geben. Aber nicht dass sich einer auf clean-Gesang spezialisiert hätte und der andere auf Growls (läge ja irgendwie nahe). Nein, nein! Ehrlich gesagt klingen Herr Blesch und Herr Bühler stellenweise sogar mehr oder weniger ähnlich. Was das Ganze also soll, kann ich euch nicht erklären, aber die Stimmlage von Blesch erinnert immer mal wieder an den Stil von BLAZE BAYLEY, wohingegen Bühler eher tiefere Töne anschlägt, aber eben beide clean. Davon abgesehen kann man über die Instrumentengruppe der Nagelknarren tatsächlich nur sagen, dass sie sich zwischen allen Stühlen bewegt. Das tut sie allerdings mit bewundernswerter Konstanz und bereits erwähnter Diversität und Qualität. Da klingt kein Song wie der andere, womit Vergleiche nicht ziehen würden. In diesem Fall würde ich tatsächlich behaupten, dass NAILGUN konsequent ihre eigene Schiene fahren, was für sich genommen ein ziemliches Lob ist. Besonders die Gitarrenarbeit zwischen Powermetal-tauglichen Solopassagen und ambitioniert moderner Abrisstechnik gefällt mir sehr gut.

Tja, hier eine Empfehlung auszusprechen fällt nicht leicht. Ich denke, dieses Bandkonstrukt muss jeder für sich entdecken, oder eben nicht. Die Gitarrenarbeit ist zwar gut, aber was das mit den 2 Frontern soll, verstehe ich nicht und finde es überflüssig. Darüber hinaus könnten beide Fronter noch ein bisschen an ihrer stimmlichen Reichweite arbeiten. Das 2 Sänger so ähnlich unflexibel klingen und dann auch noch in einer außerordentlich vielseitigen Band, finde ich persönlich arg enttäuschend. Aber überzeugt euch doch bitte selbst davon, liebe Metalheads. Ich bin dann raus für heute, o'zapft is, euer Wulfgar.

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. A Fragment Of Chaos
02. Darkest Hour
03. Traitor
04. I Have Enough
05. Abyss Of Shadows
06. Deep Shades Of Sorrow
07. The Result
08. Change Of Seasons
09. When God Turned Away
10. Time Is Running Out
11. You Are Everything
Band Website: www.nail-gun.de
Medium: CD
Spieldauer: 50:56 Minuten
VÖ: 12.10.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

15.10.2012 New World Chaos(6.0/10) von Wulfgar

15.07.2011 Paindustry(7.5/10) von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!