Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

Sinners Bleed - From Womb To Tomb

Review von TexJoachim vom 09.05.2004 (2908 mal gelesen)
Sinners Bleed - From Womb To Tomb Diese CD ist ein Debüt? Unglaublich!

Manchmal hat man es als Reviewer sehr einfach. Im Fall von SINNERS BLEED könnte man einfach das Vertriebsinfo abschreiben und ein weiteres Ausrufezeichen dahinter machen.

Schauen wir uns die Presseinfo genauer an:

"[...Mischung aus] CANNIBAL CORPSE, DEATH und CARCASS [...]"
Ja, auch ich dachte zunächst an das inzwischen übliche Namesdropping. Nach dem ersten Hören musste ich allerdings zustimmen. Jeder Song ist ein Inferno (CANNIBAL CORPSE) von technischem Death Metal (DEATH) mit einer wahnwitzigen Aggression (CARCASS).

"[...] hammerfette Produktion [...]"
Auch hier gibt es nichts zu mäkeln. Differenziert und abgerundet.

Fazit: für mich momentan die Deathmetal CD des Jahres 2004. Und ja, ich habe die aktuelle CC im Schrank. SINNERS BLEED sind einfach abwechslungsreicher!

Anspieltipps: 'Invisible knowledge' (geiles Instrumental!), 'From womb to tomb'

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
1. Agony of self-denial
2. The ludo game
3. Deathbringer
4. Sinners lust
5. Daemons
6. Injected lies
7. Invisible knowledge
8. From womb to tomb
9. Bound
Band Website: www.sinners-bleed.de
Medium: CD
Spieldauer: 38:00 Minuten
VÖ: 23.02.2004

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

09.05.2004 From Womb To Tomb(9.0/10) von TexJoachim

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!