Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

Unanimated - In The Light Of Darkness

Review von Kruemel vom 11.06.2009 (1755 mal gelesen)
Unanimated - In The Light Of Darkness UNANIMATED sind nicht etwa noch eine Band, die auf den beliebten Schweden-Death Metal Zug aufspringen wollen. Im Gegenteil - bereits Ende der Achtziger gegründet, schufen sie zwei Meisterwerke ("The Forest Of The Dreaming Dead" 1993 / "Ancient God Of Evil" 1995) und beeinflussten damit nachhaltig viele andere Combos dieses Genres weltweit. Und nun meldet sich eineinhalb Dekaden nach dem Split eine der authentischsten Bands der frühen schwedischen Szene mit dem neuen Album "In The Light Of Darkness (The Covenant Of Death)" aus der Dunkelheit zurück.

Der Silberling bietet zehn melodische und gut durchdachte Blackened Death Metal Stücke. Trotz der durchgängig bedrohlich-dunklen Grundstimmung besitzen die Songs aufgrund ihrer abwechslungreichen Melodien und der prägnanten Riffs doch eine sehr hohe Eingängigkeit. UNANIMATED starten mit dem instrumentalen doomartig langsamen Intro 'Ascend With The Stench OF Death', dessen recht dramatisch anmutendes Ende überleitet zu 'Retribution In Blood'; einer Midtempo Nummer, die aber dann doch etliche Male in Knüppeldeathpassagen verfällt. Ebenso variabel geht es weiter, denn jedes Lied hat seine eigene Stimmung. Abwechslung ist also angesagt. Der Vierer, bestehend aus Richard Cabeza (u.a. Ex-DISMEMBER), Peter Stjärnvind (u.a. Ex-ENTOMBED, NIFELHEIM), Johan Bolin und Micke Jansson, zeigt mit dem Titeltrack 'In The Light Of Darkness' sogar seine Groovefähigkeiten. Für mich eines der Highlights des Albums. Die einzelnen Kompositionen enthalten sehr viele auflockernde spieltechnische Elemente, kommen dabei aber immer auf den Punkt und verlieren sich nicht in Verspieltheit.

UNANIMATED beweisen mit "In The Light Of Darkness (The Covenant Of Death)", dass sie auch nach so vielen Jahren noch nicht zum alten Eisen gehören, sondern mit ihrer Musik den Geschmack der Zeit treffen. Und das - meiner bescheidenen Meinung nach - besser als viele neuere Bands in dem übergroßen Schweden Metal Pool.

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Ascend With The Stench Of Death
02. Retribution In Blood
03. The Endless Beyond
04. Diabolic Voices
05. In The Light Of Darkness
06. The Unconquered One
07. Enemy Of The Sun
08. Serpent’s Curse
09. Death To Life
10. Strategia Luceferi
Band Website: www.myspace.com/unanimated08
Medium: CD
Spieldauer: 45:47 Minuten
VÖ: 22.05.2009

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

07.08.2018 Annihilation(9.0/10) von Eddieson

11.06.2009 In The Light Of Darkness (8.5/10) von Kruemel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!