Letzte Reviews





Festival Previews
Hell Over Hammaburg 2019

Festival Reviews 2019

Profundi - The Omega Rising

Review von Opa Steve vom 17.01.2007 (2340 mal gelesen)
Profundi - The Omega Rising Black Metal Soloprojekte gibt es ja wie Sand am Meer. Die meisten stammen von verkappten Bösewichtern, mit denen niemand im Wald spielen möchte. Dann setzt man sich halt an sein Homerecording-Equipment, zimmert irgendetwas Obskures zusammen, und entschuldigt sich dann mit "true evil underground". Jens Ryden, der Mann hinter PROFUNDI, hat mir gottseidank endlich bewiesen, dass es auch anders sein kann. "The Omega Rising" ballert einem so vor den Latz, dass es eine wahre Pracht ist. Hier gibt es keine Plastik-Keyboards, Drumcomputer oder LoFi-Gerumpel. Hier ist alles 100% echt, und dazu noch fabelhaft gespielt. Die Klampfen riffen pfeilschnell auf dem Punkt, das Gekeife ist ein Volltreffer, und der Kerl spielt so ganz nebenbei auch noch souveräne Blastbeats. Damit toppt er allein schon mal ganze Bands dieses Genres. Und extrem isses auch: der Stil, der sich auf den ersten Hinhörer wie MARDUK anfühlt, bietet wesentlich mehr als die schwedischen Vorbilder. Im Gegensatz zu MARDUK arbeitet Jens Ryden mit viel mehr Vielfalt, Atmosphäre, und streckenweise überraschend melodischen Einfällen, die dem Ganzen aber Nichts von der Härte nehmen.

Fantastisch produziert ist das Album auch noch. Songdienliche Hallfahnen geben dem Werk Finsternis, ohne die Härte zu verwässern. Keyboard-Einsätze erfolgen ohne Kitsch, sondern treffsicher und akzentuiert, und können sogar noch etwas zur akustischen Vernichtung beitragen (man höre sich das infernalische Intro zu 'Lifeless, Cold & Crimson' an - SO müssen Effekte klingen)! Das Gaspedal steht abgesehen vom kurzen Keyboard-Intermezzo 'Silent Hosts Of Decay' und dem etwas langsameren 'Engulfed In Hellfire' fast ausschließlich im unteren Drittel.

Viel zu kritisieren fällt mir an diesem Album nicht ein. Lediglich der Titelsong ist etwas chaotisch geraten, aber der gesamte Rest kann durchaus als Anspieltipp herhalten! Eins der geilsten Black Metal Alben, die mir je untergekommen sind!

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01 ... Of Flesh & Blood
02 Unanimation
03 Split-Tounged
04 The Omega Rising
05 Coffinborn
06 Silent Hosts Of Decay
07 Engulfed In Hellfire
08 Lifeless, Cold & Crimson
09 Out Of The Evening Mist
Band Website: www.profundi.com
Medium: CD
Spieldauer: 39:47 Minuten
VÖ: 12.01.2007

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

17.01.2007 The Omega Rising(9.0/10) von Opa Steve

Interviews

03.02.2007 von Opa Steve

03.02.2007 von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!