Demande À La Poussière - Kintsugi

Review von Zephir vom 19.05.2024 (2124 mal gelesen)
Demande À La Poussière - Kintsugi DEMANDE À LA POUSSIÈRE haben ihren Bandnamen der Literatur entlehnt: Ask the Dust ist der Titel des vielleicht bekanntesten Romans des ansonsten bei uns gar nicht so bekannten amerikanischen Schriftstellers John Fante (1909-1983). Was sagt das aus über die Musik von Simon Perrin (Vocals, Gitarre), Edgard Chevallier (Gitarre), Neil Leveugle (Bass) und Vincent Baglin (Drums)? Der apokalyptische Post Doom der Franzosen ist aggressiv und grüblerisch, depressiv und manisch. "Kintsugi" ist das dritte Release der 2017 gegründeten Band, und es besticht vom ersten Ton an mit einer urgewaltigen Erbarmungslosigkeit, wie sie nur das Crossover aus Doom, Black und Sludge kann.

Die 11 Tracks sind allesamt im Midtempo gehalten, wuchtig und überbordend von negativen Emotionen. Die unstete Rhythmik und die Arbeit an den tiefen Saiten, die sich häufig wie im Sludge zäh und schnarrend gibt, erinnern an manche US-Südstaatler; das Songwriting ist dabei durchaus avantgardistischer und moderner gehalten. In die Gemengelage aus schwerer, doomiger Zähigkeit und aggressiven Breaks mischt sich als schwarzmetallisches Element Perrins hochfrequentes Keifen; er beherrscht allerdings auch tief gutturale Growls. Es ist das erste Release, auf dem Perrin die Lead Vocals übernimmt - und das funktioniert ausgezeichnet. Eingestreute spoken words klingen wie alte Radioaufnahmen, wie eine Reminiszenz an lang vergangene Jahrzehnte. Atmosphärische Parts, die zuweilen eingestreut werden, sind allesamt von beklemmender Düsternis und lassen keinen Lichtstrahl eindringen in den hypnotischen, nahezu surrealen Sog aus Fiebertraum und Qual.

"Kintsugi" - übrigens die japanische Kunst, zerbrochenes Töpferwerk kunstvoll zu kitten - ist ein wütendes, verzweifeltes, bösartiges Meisterwerk des Extreme Metals, das der Hörerschaft von NEUROSIS oder CULT OF LUNA gefallen könnte. Die in Französisch gehaltenen Lyrics setzen dem Ganzen noch das I-Tüpfelchen auf.

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Inapte
02. Kintsugi
03. La Parabole Des Aveugles
04. Ichinawa
05. Le Sens Du Vent
06. Vulnerant Omnes, Ultima Necat
07. Attrition
08. Fragmenté
09. Miserere
10. Brisé
11. Partie
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 51:27 Minuten
VÖ: 03.05.2024

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten