Cold Years - A Different Life

Review von Froosti vom 17.05.2024 (2232 mal gelesen)
Cold Years - A Different Life Heute begeben wir uns mal weit aus meiner Komfortzone heraus. Alternative Rock und Punk haben mich in meiner Teenagerzeit eine kurze Weile lang begleitet. Ich schwankte zwischen modernen Bands wie RISE AGAINST oder THE GASLIGHT ANTHEM und alten Klassikern wie BLUMEN AM ARSCH DER HÖLLE hin und her. COLD YEARS gehören dabei der ersten Kategorie an und schon beim ersten Durchlauf kann ich einige Parallelen zu den genannten Bands ziehen. Ist das neue Album "A Different Life" der Schotten nur eine Hommage oder kann die Band mich von sich überzeugen?

Gehen wir also mal die Checkliste mit den Punkten durch, die ein gelungenes Alternative Rock-/Punk-Album ausmacht. Zuallererst brauchen wir ein paar Ohrwürmer, die einen kaum mehr loslassen. Solche liefern COLD YEARS in Form von 'Radio', 'Fuck The Weather' und 'Roll With It'. Insbesondere 'Radio' sorgt bereits nach dem ersten Durchlauf für einen richtig fiesen Ohrwurm, welcher mich aber auch direkt in meine Zeit als Teenager zurückversetzt, bevor der Black Metal mich versaut hat. Der Song beginnt direkt mit dem Chorus und Sänger Ross Gordon fühlt sich an wie eine sanftere Version von RISE AGAINST. Melodisch und leicht poppig angehaucht sorgt er für den perfekten Sommersound. Leider fehlen den Vocals auch ein wenig die Ecken und Kanten. Es wirkt für mich schon arg glattgebügelt. Also machen wir einen Haken hinter Hits und einen halben hinter den Vocals.

Als nächstes brauchen wir dann ein paar ruhigere Lieder bis hin zu Balladen. Mit 'Sick' liefert die Band eine Powerballade mit starkem Text ab. Unterstützt von einem Klavier erzählt Sänger Gordon von Selbstzweifeln und zeigt seine beste Leistung auf dem gesamten Album. Das Lied steigert sich langsam zu einer richtigen Rocknummer und läuft dann ruhig aus. Sicher ist das keine Innovation oder eine Offenbarung, aber dennoch ganz gut umgesetzt. In Ergänzung dazu ist 'Other Side' eine kurze, ruhige und akustische Nummer, bei der ein wenig die schottische Herkunft durchschimmert. Davon hätte ich gern mehr auf der Platte gehabt.

Um den Punk noch etwas mehr hervorzuheben, brauchen wir noch einen Anti-Song. Versuchen tun sie das mit dem Titel 'Choke', was allerdings wenig gelingt. Mit der modernen, cleanen Produktion und den Vocals ohne Ecken und Kanten kommt das nicht wütend genug rüber.

Alles in allem erfinden COLD YEARS das Rad nicht neu. Welche Bands hier als Vorbilder gedient haben, ist klar zu erkennen. Nichtsdestotrotz hat "A Different Life" eine Atmosphäre, die einfach Spaß macht und mit den Ohrwürmern auch nicht schnell aus dem Gedächtnis verschwindet. Das Album wird nicht zu meinen lebenslangen Favoriten zählen, aber ab und zu, besonders im Sommer bei einer Autofahrt zum See, werde ich es in den Player werfen.



Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Over
02. Roll With It
03. Radio
04. Low
05. Youth
06. Goodbye My Friend
07. Choke
08. Fuck The Weather
09. Other Side
10. Let Go
11. Sick
Band Website: coldyears.bandcamp.com
Medium: CD, LP, Digital
Spieldauer: 37:59 Minuten
VÖ: 26.04.2024

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten