Craving - Call Of The Sirens

Review von Krümel vom 03.06.2023 (2074 mal gelesen)
Craving - Call Of The Sirens Manchmal verstehe ich es nicht, warum eine Band bereits seit X Jahren besteht - sogar in hiesigen deutschen Gefilden - und ich sie bisher noch nie auf dem Schirm hatte. So geschehen mit CRAVING ... leider. Denn nun, da ihr neuestes Werk "Call Of The Sirens" den Weg auf meinen Rezensententisch beziehungsweise in mein -ohr gefunden hat, bin ich einerseits sehr froh, andererseits finde ich es wirklich total schade. Denn habe ich seit ihrer Gründung im Jahre 2005 bereits drei Alben verpasst.

Wie auf den Vorgängern haben Ivan Chertov (Vocals, Gitarre, Orchestrierung), Jonas Papmeier (Gitarre), Leonid Rubinstein (Session Bass) und Wanja Gröger (Drums) ihre aktuelle Scheibe voll mit Folk/Viking Metal-Melodien gepaart mit Extreme Metal-Attitüde gepackt. In den zehn Stücken trifft harsches Black Metal-Drumming auf flirrende Post Metal-Gitarren (wie in 'Prayer For The Rain') und der Gesang wechselt zwischen bösen Grunts und cleanen Folk Metal-Passagen mit teilweisen Chören, die vor allem in den Refrains zum Mitsingen einladen. Außerdem spürt man während der 50 Minuten Spielzeit von "Call Of The Sirens" vor allem eines: nämlich sehr viel an Energie. 'Gods Don't Negotiate' oder 'Star By Star' sind gute Beispiele dafür, mit welch unbändiger Kraft CRAVING manchmal agieren. Dennoch versteht es die Band geschickt, in all dieser Härte die folkigen Viking- und Pagan-Elemente zu platzieren, ohne dass diese aufgesetzt oder störend wirken. Im Gegenteil - die Kompositionen bilden in sich jeweils eine stimmige Einheit und es gibt kein Stück, welches nicht auf seine Art und Weise zu gefallen weiß. Dennoch kristallisierten sich neben dem schon erwähnten 'Gods Don't Negotiate' bei mir nach etlichen Durchläufen das martialisch nach vorne preschende 'Death March', das kriegerisch-hymnenhafte 'Blood Ov Franconia' sowie das Elena Tsagrinou-Cover 'El Diablo' als Favoriten heraus.

Fazit: Auf der einen Seite harscher Extreme Metal, auf der anderen Seite ansprechende Viking/Pagan-Melodik - CRAVING kombinieren beides gekonnt auf einem äußerst starken Album. Man höre "Call Of The Sirens" laut, man höre es oft!



Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Mich Packt Die Wut
02. Call Of The Sirens
03. Death March
04. Maiden Of The Sun
05. Blood Ov Franconia
06. Gods Don't Negotiate (Feat. Marek "Ashok" Šmerda)
07. Prayer For The Rain
08. Star By Star
09. El Diablo (Elena Tsagrinou Cover)
10. Shum (Go_A Cover)
Band Website: https://cravingmetal.de/
Medium: CD
Spieldauer: 50:09 Minuten
VÖ: 19.05.2023

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten