Alase - A Matter Of Time

Review von Cornholio vom 25.05.2023 (1533 mal gelesen)
Alase - A Matter Of Time ALASE aus Finnland präsentieren uns mit "A Matter Of Time" ihr zweites Full-Length-Album nach "Vastaus", welches im Juni 2019 erschien. Damals gab es ausschließlich Texte auf Finnisch, beim aktuellen Output ist es nur ein Song in der Landessprache des Quintetts. Musikalisch gehen die Musiker meist mild und progressiv zu Werke, nicht selten erinnert mich die Band an RIVERSIDE, wobei hier und da auch mal Growls oder growl-ähnlicher Gesang zum Einsatz kommt.

Und genau hier wird es spannend, die Combo hat nämlich drei verschiedene Sänger auf "A Matter Of Time". Auf sieben Tracks konnte man Juha Tretjakov (PRESSURE POINTS, VANSIDIAN) für sich gewinnen, auf einem singt CLOWN PARADE- und NOUMENA-Sänger Markus Hirvonen. Auf dem letzten der neun Lieder ist der Gitarrist von ALASE, Janne Lunnas, Leadsänger, der auch für drei weitere Songs die Screaming Vocals übernimmt. Einerseits klingt das Album generell sehr homogen, aber für meinen Geschmack passiert insgesamt zu wenig. Der harsche Gesang setzt nur minimale Akzente, und musikalisch wird hier zu wenig mit den Instrumentalisierungen gespielt, als dass es einen Stilwechsel rechtfertigen würde.

Trotzdem sind mit dem Opener 'Understanding The Waves' und 'Fate's Intervention' zwei sehr starke Songs auf dem Album, leider kann die Band dieses Niveau über die komplette knappe Dreiviertelstunde NICHT halten. Vor allem den letzten Song 'Ajan Kysymys', zu Deutsch "Eine Frage der Zeit", überzeugt mich leider gar nicht und plätschert nur so dahin.


Gesamtwertung: 5.0 Punkte
blood blood blood blood blood dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Understanding the Waves
02. Clear Sky Is Not a Curse
03. Fate's Intervention
04. Unburden
05. Life Ahead
06. The Source
07. Out Of Place
08. Feeling Free
09. Ajan Kysymys
Band Website: alase.bandcamp.com
Medium: CD, digital
Spieldauer: 43:18 Minuten
VÖ: 14.04.2023

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten