The Silent Rage - Nuances Of Life

Review von derkleinekolibri vom 26.05.2023 (1238 mal gelesen)
The Silent Rage - Nuances Of Life Warum entstand wohl der Begriff Power Metal? Natürlich ist das eine rein rhetorische Frage, da man unseren Lesern solche Banalitäten nicht mehr erklären muss. Es verwundert also nicht, dass die melodische Variante dieser energiegeladenen Musikrichtung Melodic Power Metal genannt wird. Und eben diesen Stil haben sich die Griechen von THE SILENT RAGE auf ihre Fahnen geschrieben. 2006 fanden die Jungs in einem der westlichen Vororte Athens, Korydallos, zusammen und machten sich mit einem unbändigen Willen daran, ihre musikalischen Wünsche zu verwirklichen. Nach drei Demos und einem Split-Album mit SECRET ILLUSION erschien 2016 der erste echte Longplayer der Hellenen. Die ersten zehn Jahre ihres Schaffens waren nun schon vorüber und bis zum am 26. Mai 2023 erscheinenden Album "Nuances Of Life" sollten weitere sieben Jahre ins Land gehen. Untätig waren sie in dieser Zeit nicht, fünf veröffentlichte Singles sprechen für sich.

Die übliche Lobhudelei der Labels vor einer ihrer Veröffentlichungen fällt in diesem Fall äußerst moderat aus. In lediglich fünf Sätzen wird kurz und knapp erklärt, wer THE SILENT RAGE sind und was die Hörerschaft erwartet. Prima. Umso weniger voreingenommen kann man sich "Nuances Of Life" zu Gemüte führen. Wer das tut, wird keine Enttäuschung erleben. Das Quintett legt sofort ordentlich los und lässt keinen Zweifel daran, dass die Einordnung ihrer Musik in den Bereich des Melodic Power Metal gerechtfertigt ist. Unterstützung fand man bei drei doch recht bekannten Leuten, als da wären Stu Block (ANNIHILATOR), Harry "The Tyrant" Conklin (JAG PANZER) und Bob Katsionis (FIREWIND). Was sollte da noch schiefgehen?

Sucht man gezielt nach Schwächen des Albums, wird man nur in einem einzigen Punkt fündig: 12 der 13 Songs klingen allesamt recht ähnlich. Man ist nur schwer in der Lage, beim Zufallsstart eines Tracks gleich herauszufinden, welcher der Songs es ist. Andererseits: Ist es denn wirklich eine Schwäche, wenn alle Songs auf einem sehr hohen Niveau liegen und man keinen einzigen Ausfall oder Filler beklagen muss? Den zehnten Titel habe ich bewusst außen vorgelassen, denn 'Black Monday' ist ein balladeskes Stück, das man nach den ersten neun heftigen Songs eher nicht erwartet hätte.

Das Cover-Artwork wird sich besonders schön auf der auf 300 Stück limitierten schwarzen LP-Variante machen. Interessant dabei ist der Bezug zu den lyrischen Ergüssen der Formation. THE SILENT RAGE widmen sich den tiefsten, verborgenen Gefühlen der Menschen, Geschichten um Heroen dieser Welt und fernen Ländern. Vorgetragen werden die Texte übrigens in verschiedenen Stimmlagen, die dann doch jedes einzelne Stück zu etwas Besonderem machen. Natürlich kann man all das auch auf einer CD genießen. Diese kommt in einem feinen Digipack daher. Eine Limitierung ist hier nicht bekannt.

Scarlet Records ist der Meinung, "Nuances Of Life" ist für Fans von BRAINSTORM, ICED EARTH, JUDAS PRIEST, NEVERMORE und PRIMAL FEAR bestens geeignet. Dazu möchte ich etwas schnippisch hinzufügen: "So wenig fällt euch dazu ein?" Nur, um es auch gleich wieder zu entschärfen, denn hier weitere infrage kommende Bands aufzuführen, ergäbe eine viel zu lange Liste.

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. The Serpent Lord
02. Code Of Destruction
03. Carve Your Rage
04. Crows Fly Back
05. Another Fallen Dreamland
06. Scarlet Dawn
07. The Man In The Mirror
08. Exhaling Fear
09. Ghost Of A Wayward God
10. Black Monday
11. Nuances Of Life
12. Defy The Headhunters (Bonus Track)
13. Harvester Of Souls [2021 Edition] (Bonus Track)
Band Website:
Medium: CD, Vinyl
Spieldauer: 57:48 Minuten
VÖ: 26.05.2023

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten