Abolish - ...From The Depths

Review von Schankwirt Arnie vom 23.05.2023 (1062 mal gelesen)
Abolish - ...From The Depths Selten läuft einem bei der Recherche nach neuer Musik eine Band aus der Türkei über den Weg. Dies ändert sich mit der Veröffentlichung vom Erstwerk der Band ABOLISH. "… From The Depths" heißt das Debüt-Album der fünf Türken um Frontfrau Lucy Ferra. Hier wurde nicht lange gefackelt. Ohne vorherige EP oder Demo-Veröffentlichung gehen die Fünf sofort in die Vollen und liefern eine satte Death Metal-Produktion ab, die im Deadhouse Studio aufgenommen und von Ozan Yildirim-Atakan Güçlü aufgenommen, gemixt und gemastert wurde.

Gleich zu Beginn kann bereits der Opener 'Pervert Divine Doctrine' mächtig überzeugen. Schnelle Gitarrenriffs untermalt von fundamental tiefen Bassläufen und von hinten ballert das Schlagzeug, was das Zeug hält. Nach einem nicht allzu lange dauernden Intro schallen auch schon die höllisch tief gegrowlten Vocals aus den Boxen. Moment mal: War eben nicht die Rede von einer Frontfrau? Wenn man es nicht besser wüsste, würde man es beim ersten Hören nicht glauben. Diese Dame kann - und zwar gewaltig mit einer geballten Ladung an Power in ihrer Stimme.

Die Song-Arrangements sind sehr abwechslungsreich gestaltet und lassen zu keinem Zeitpunkt der gut 43 Minuten dauernden CD Langeweile aufkommen. Das Zusammenspiel von den beiden Gitarren und dem Bass klingt sehr melodisch, driftet zwischendurch aber auch gerne mal in gewollte Dissonanzen ab, was den einzelnen Songs den nötigen Pepp verleiht. Elemente aus den Bereichen Stoner und Doom werden ebenfalls geschickt eingesetzt, sodass man durchaus behaupten kann, dass es sich bei "… From The Depths" nicht nur um ein reines Death Metal-Album handelt. Diese interessante Abwechslung beziehungsweise Vermischung der unterschiedlichen Genres ist sehr deutlich im fünften Track 'Beyond The Forgotten Gates Of The Otherside' zu hören, der zudem noch ein schönes, knappes Gitarrensolo als Outro bietet. Danach ballert sich umgehend 'Venomous Saints' durchs Programm, bevor das Album dann mit 'Forsaken Home Of The Dead' einen ausgezeichneten Abschluss findet.

Wer Bands wie CEREBRAL ROT, GRAVE MIASMA oder DISMA mag, der sollte sich "… From The Depths" von ABOLISH auf gar keinen Fall entgehen lassen.

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Pervert Divine Doctrine
02. Recm In The Ungodly Lands
03. Ruins Of Empire
04. Curtain Of Night
05. Beyond The Forgotten Gates Of The Otherside
06. Venomous Saints
07. Forsaken Home Of The Dead
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 43:47 Minuten
VÖ: 05.05.2023

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten