Atrocity - Okkult III

Review von Eddieson vom 22.01.2023 (70 mal gelesen)
Atrocity - Okkult III ATROCITY haben in Laufe ihrer Karriere so einige Wandlungen durchgemacht. Kann man von halten, was man will, aber man muss ihnen attestieren, dass sie zumindest bis zur "Willenskraft" ein paar amtliche Alben abgeliefert haben. Danach war dann etwas Flaute angesagt. Vor genau 10 Jahren starteten sie dann mit ihrer "Okkult"-Reihe, die sie nun mit dem dritten Teil abschließen. Vor allem der zweite Teil war mit einer Härte ausgestattet, die schon ordentlich aus den Boxen knallte.

Jetzt liegt also der dritte Teil vor, und auch hier gehen ATROCITY mit einer ordentlich hohen Schlagzahl zu Werke. Die Verbindung von Gitarre und Schlagzeug lässt einen dichten Sound entstehen, der leicht drückend klingt und so eine extrem dichte Wall-Of-Sound entstehen lässt. Sänger Krull malträtiert seine Stimme bis zum Maximum und scheint mit dem Alter immer besser zu werden. Auf der anderen Seite muss man aber auch sagen, dass die Songs nun nicht vor Kreativität überschäumen. Alles recht simpel gehalten, aber dafür gibt es ordentlich was auf die Mütze. Wie schon auf beiden Vorgängern sorgt die kanadische Sounddesignerin Katie Haliway mit ihren Effekten für eine schön düstere Stimmung, die die Drucklast auf den Hörer noch etwas erhöht.

Die DoCD kommt mit rein instrumentalen Stücken auf CD2, doch ihre richtige Dunkelheit entfalten die Songs erst mit der Stimme von Alex. Letztendlich kann man sagen, dass ATROCITY ihre Trilogie mit einem ordentlichen Album abschießen. Wem also der erste und zweite Teil gefallen hat, kann und muss bedenklos zum dritten Teil greifen.



Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Desecration Of God
02. Fire Ignites
03. Born To Kill
04. Bleeding For Blasphemy
05. Priest Of Plague
06. Malicious Sukkubus (feat. Elina Siirala & Zoe Federoff)
07. Lycanthropia
08. Faces From Beyond
09. Cypka
10. Teufelsmarsch (feat. Robse Dahn & Misstiq)
Band Website: www.atrocity.de
Medium: CD, Digital
Spieldauer: 45:05 Minuten
VÖ: 20.01.2023

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten