Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Katatonia - Mnemosynean

Review von Damage Case vom 23.10.2021 (762 mal gelesen)
Katatonia - Mnemosynean Es gibt Bands wie AC/DC, SLAYER oder METALLICA, die für jedes Album stets nur so viel Material geschrieben und aufgenommen haben, wie zur jeweiligen Veröffentlichung vorgesehen. Und dann gibt es Bands, die immer noch zusätzlich ein paar B-Seiten, Bonussongs oder gar Unveröffentlichtes zur weiteren Verwendung in petto haben. Zur dieser Kategorie gehören die Schweden KATATONIA. Die nun vorliegende Doppel-CD ist dabei noch nicht einmal die erste Sammlung an Non-Album-Tracks. "Mnemosynean" umfasst nun den Zeitraum 2001 bis 2016. Für Fans und Sympathisanten gibt es eine Menge zu entdecken. Allerdings fehlen die beiden Non-Albumtracks 'Fighters' und 'Closing Of The Sky' vom letzten Album "City Burials" (2020). Dagegen gibt es unter anderen mit 'Fractured', 'Help Me Disappear' oder 'March 4' (alle "The Black Sessions" von 2005) fast zehn Überschneidungen mit den bisherigen Compilations. Sogar die beiden Uraltsongs 'Quiet World' und 'Scarlet Heavens' von der EP "Saw You Drown" (1998) und 2004 bereits auf der ersten Raritätenretrospektive "Brave Yesterdays" (2004) wiederveröffentlicht, haben es nochmal auf eine Compilation geschafft. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau, denn "Mnemosynean" bietet durchgängig hochwertiges Songmaterial, für das viele andere Bands töten würden.

Fazit: Gute Zusammenstellung, die einerseits Überschneidungen zu "The Black Sessions" und "Brave Yesterdays" aufweist und es dank des Fehlens der Bonusse von 2020 allerdings verpasst, die Raritätensammlungen der Fans zu komplettieren. Das mindert jedoch nicht die Güte der dargebotenen 27 Stücke. Fun Fact: Wenn man das gelungene Cover von JUDAS PRIESTs 'Night Comes Down' hört, kommt einem das Coverartwork von "Mnemosynean" seltsam bekannt vor.

Drei Anspieltipps: Entfällt. Für Fans der Band sind alle Songs Pflicht. Aber wer einen Brecher wie 'Ashen' und Seelenwärmer der Sorte 'Sold Heart' für Limited Editions aufsparen kann, gehört schon zu den Besten.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
CD 1
01. Vakaren
02. Sistere
03. Wide Awake In Quietus
04. Night Comes Down
05. Second
06. The Act Of Darkening
07. Ashen
08. Sold Heart
09. Displaced
10. Dissolving Bonds
11. Unfurl
12. Code Against The Code

CD 2
01. Wait Outside
02. Sulfur
03. March 4
04. O How I Enjoy The Light
05. Help Me Disappear
06. Fractured
07. No Devotion
08. Quiet World
09. Scarlet Heavens
10. In The White (Urban Dub)
11. My Twin (Opium Dub Version)
12. Soil`s Song (Krister Linder 2012 Remix)
13. Day And Then The Shade (Frank Default Remix)
14. Idle Blood (Linje 14)
15. Hypnone (Frank Default Hypnocadence Mix)
Band Website: www.katatonia.com/
Medium: DoCD
Spieldauer: 126:56 Minuten
VÖ: 10.01.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

03.05.2020 City Burials(8.0/10) von Eddieson

02.12.2020 Dead Air(8.0/10) von Eddieson

02.09.2012 Dead End Kings(9.0/10) von Jukebox

23.10.2021 Mnemosyneanvon Damage Case

17.04.2015 Sanctitudevon Krümel

13.06.2016 The Fall Of Hearts(8.5/10) von Eddieson

07.03.2006 The Great Cold Distancevon Evil Wörschdly

Liveberichte

02.10.2004 Münster (Live Arena) von Lord Fubbes

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!