Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Aborted - Maniacult

Review von Eddieson vom 05.10.2021 (814 mal gelesen)
Aborted - Maniacult ABORTED haben nun auch schon über 25 Jahre auf dem Buckel, und Sänger Sven De Caluwe ist das letzte Überbleibsel der Ur-Besetzung. Aber sind sie deswegen leiser geworden? Nein, kein Stück. Die vielen Besetzungswechsel dienten bandintern vielleicht als Frischzellenkur, denn auch 2021 knallen die Belgier als gäbe es kein Morgen. Klar, mittlerweile ist das komplett Grindige mehr dem Death Metal gewichen, doch das ist auch auf "ManiaCult" absolut songdienlich ausgelegt.

Lyrisch erzählt man hier die Geschichte von Wayland Thursten, einem Sektenführer, der den großen Alten Menschenopfer darbringt - ist auch im Artwork schön festgehalten worden. Musikalisch bekommt man hier die bekannte ABORTED-Kost: Eingeleitet wird man durch ein sich steigerndes Intro, bevor man mit dem Titeltrack die Vollbedienung bekommt. Mal nach vorne preschend, dann wieder groovig, bekommt man einen guten Zugang zu "ManiaCult". Keine Zeit zum Durchatmen lässt man dem Hörer mit 'Impetus Odi', einem Song, der anfangs mit schwindelerregender Geschwindigkeit startet, dann aber wieder dem Groove verfällt. Und das ist auch schon das Rezept von "ManiaCult". Immer wieder überraschende Tempowechsel, so dass für die Groove-Fraktion als auch die Grinder unter euch immer wieder was dabei ist.

Doch die Belgier setzen nicht alleine darauf, sondern bauen immer wieder kleine Details mit ein, die das Hören zum einem Genuss werden lassen. Denn fast schon episch erklingt es kurz bei 'Portal To Vacuity'. 'Dementophobia' erinnert an CARCASS, 'Verbolgen' als kleines Piano-Zwischenspiel und 'Drag Me To Hell' startet zwar etwas zäh, wird dann aber zu einem waschechten Nackenbrecher.

Insgesamt lässt sich also sagen, dass ABORTED wieder liefern, was man von ihnen erwartet und das auf einem konstant hohen Level der Qualität.



Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Verderf
02. ManiaCult
03. Impetus Odi
04. Portal To Vacuity
05. Dementophobia
06. A Vulgar Quagmire
07. Verbolgen
08. Ceremonial Ineptitude
09. Drag Me To Hell
10. Grotesque
11. I Prediletti: The Folly Of The Gods
Band Website:
Medium: CD, LP
Spieldauer: 40:55 Minuten
VÖ: 10.09.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

19.04.2020 La Grande Mascarade(8.0/10) von Eddieson

05.10.2021 Maniacult(7.5/10) von Eddieson

11.10.2018 Terrorvision(9.0/10) von Akhanarit

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!