Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Illum Adora - Ophidian Kult

Review von Dead_Guy vom 26.09.2021 (585 mal gelesen)
Illum Adora - Ophidian Kult Aus deutschem Lande möchte nun diese Band den schwarzmetallischen Underground aufwirbeln. Gegründet 2011, dauerte es ganze acht Jahre zum Debüt, dafür gab es in regelmäßigen Abständen Kleinkram. Nach einer EP kommt nun das zweite Album dieser Puristen raus.

ILLUM ANDORA haben alles was man vom deutschen Black Metal Undergound erwartet: stürmische Parts, traditionelles 90er Riffing, gerne mal hymnische Melodien, viel Ufta Ufta und den ein oder anderen deutschen Text, die gehören allerdings nicht zu den Stärken der Band. Zu denen gehört dafür mehr die Gittarrenarbeit, da diese sich durchweg abwechslungsreich und eingängig präsentiert. Allerdings kommt einem vieles vertraut vor, viele der Melodien und Riffs hat man so oder so ähnlich schon bei x anderen deutschen Bands dieses Genre gehört. Das Album braucht keine deutschen Lyrics, um einem permanent zu sagen, wo sein geografischer Ursprung ist. Das ein oder andere Spurenelement Thrash kann man (muss man aber nicht) ausfindig machen, ein Heidentenor darf ebenso nicht fehlen wie gezupfte Gitarren.

Handwerklich alles gut gemacht und seinen Markt hat diese Musik definitiv. Nur mich spricht es wenig an, zu gefällig, zu gewöhnlich, zu angenehm zu hören das Ganze. Und so hör' ich diese zehn Songs recht wohlwollend, nur in meinen emotionalen Bereichen rauscht es ohne Nachhall durch, denn weder die aggressive Seite noch die epische wird ausgereizt. Und so gibt es nett anzuhörenden Black Metal, der niemandem weh tut und leicht ins Gehör geht, also das komplette Gegenteil von dem, was ich mir von diesem Genre erhoffe.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Last Gaze Upon The Wintermoon
02. Profanation On Command
03. Dark Tower Of Gorgoroth
04. Nausea
05. Tief Unten
06. Folter
07. Messiah To Purgatory
08. Winds Of War At Holocaust Sky
09. Lost In Reverie
10. Forever And In Eternity
Band Website: www.facebook.com/IllumAdora/
Medium: CD
Spieldauer: 42:57 Minuten
VÖ: 03.09.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

20.03.2019 ... Of Serpentine Forces(7.5/10) von Humppathetic

26.09.2021 Ophidian Kult(6.5/10) von Dead_Guy

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!