Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Awaken - Out Of Shadows

Review von Cornholio vom 29.11.2020 (1254 mal gelesen)
Awaken - Out Of Shadows Ich bin ob der Eckdaten vom Zweitwerk der US-Band AWAKEN, "Out Of The Shadows", schon ziemlich begeistert. Ziemlich genau eineinhalb Stunden Power-Prog kredenzt uns das New Yorker Quintett auf der Doppel-CD, und vorweg möchte ich sagen, dass es hier nicht um Gefrickel geht, sondern um gefühlvolle Musik, die leichter zugänglich ist, als man bei dem Stichwort "Prog" vermuten mag.

Nach der Gründung 2009 durch Sänger Glenn DaGrossa (ehemals bei LAZARUS) hat die Combo 2012 das Debüt "Awaken" veröffentlicht. Dann passierte sieben Jahre nicht viel, bevor Glenn die Combo 2019 in komplett erneuerter Besetzung wieder reformierte. Nun geht es mit "Out Of The Shadows" in die zweite Runde, diesmal auch mit einem Label (Pure Steel Records) im Rücken.

AWAKEN gehen auf "Out Of The Shadows" sehr vielseitig zu Werke. Von orientalischen Klängen ('Black From Blue') über harte Riffs ('Drowning Pool') bis hin zu einem Coversong ('Ride Like The Wind', Original von Christopher Cross, bekannter vermutlich durch ein SAXON-Cover von 1988) ist stilistisch viel vertreten, wobei die meisten Songs als leichtfüßiger Prog durchgehen würden. Es gibt aber auch balladeske Momente ('Only Your Eyes To Weep'), beklemmend und verletzlich wird es bei 'Dachau Be My Destiny', der Titelsong vermittelt hingegen wieder etwas Hoffnung. In sich sehr vielseitig ist das in drei Songs aufgeteilte 'Nine Circles', das insgesamt etwa 20 Minuten Spielzeit beansprucht. Ein solches Monument hätte auch von DREAM THEATER stammen können.

Insgesamt sind zwar Einflüsse von QUEENSRYCHE, SAVATAGE und SYMPHONY X vertreten, aber nirgendwo wird abgekupfert, und die Parallelen erschließen sich auch nicht sofort, dazu muss man etwas tiefer in das Album eintauchen. AWAKEN klingen auf dem Album sehr erwachsen; vielfältig, ohne zu verspielt zu sein, teilweise düster, ohne melancholisch zu werden, und über allem steht die herausragende Gesangsleistung von Glenn DaGrossa, die mit den Gitarrenparts von Eric Wirsing prächtig harmoniert. Ohne den Faden zu verlieren, variiert die Stimmung, und trotz der langen Spielzeit wird "Out Of The Shadows" auch nach vielen Durchläufen zu keiner Zeit langweilig.

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
CD 1
1. Black From Blue
2. Moment Of Truth
3. Ride Like The Wind
4. Drowning Pool
5. My Heart Of Darkness
6. Dachau Be My Destiny

CD 2
7. Out Of The Shadows
8. Only Your Eyes To Weep
9. The Spider Dream
10. Twist Of Fate
11. Nine Circles Part 1: Through The Gates
12. Nine Circles Part 2: The Dark Side Of Sorrow
13. Nine Circles Part 3: City Of Dis
Band Website: www.officialawaken.com
Medium: 2CD
Spieldauer: 90:04 Minuten
VÖ: 27.11.2020

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

29.11.2020 Out Of Shadows(8.5/10) von Cornholio

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!