Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Interview mit Fredrik von Hammerfall

Ein Interview von Eddieson vom 07.03.2022 (1342 mal gelesen)
Mit "Hammer Of Dawn" haben HAMMERFALL ein Album veröffentlicht, welches als ein hell leuchtendes Licht in dieser dunklen Zeit einer zweijährigen Pandemie und einem Krieg in Europa erscheint. Bassist Fredrik sprach mit mir über das Album, über seine Rückkehr zu HAMMERFALL und Death Metal aus Göteborg.

imgcenter

Hey Fredrik. Wie geht's dir?

Fredrik: Danke, es fühlt sich ein wenig so an, als wären wir auf dem Weg raus aus der Pandemie. Also hoffen wir das beste.

Sag mal Fredrik, ist die Zeit vor einem Release oder eher danach die stressigere?

Fredrik: Eigentlich ist die Zeit vorher stressiger. Da gibt es so viel, woran man denken muss, es gibt Deadlines und so vieles mehr. Jetzt, nachdem das Album raus ist, läuft alles flüssiger, wir bekommen die Reaktionen der Fans zu spüren. Das ist auf jeden Fall schöner.

"Hammer Of Dawn" ist ja nun schon etwas raus. Was bekommt ihr denn für Reaktionen zu spüren?

Fredrik: So, wie ich das bisher mitbekommen habe, sind die Reaktionen wirklich großartig. Wir bekommen ein tolles Feedback und super Reviews zurück. Man sagt uns, dass die guten alten HAMMERFALL zurück sind, mit einem frischen Sound.

Dem kann ich mir nur anschließen. Von mir bekommt das Album 9/10 Punkten. "Hammer Of Dawn" klingt für mich super positiv, es versprüht so einen positiven Vibe. Das ist genau das Richtige, was man in diesen Zeiten einer zweijährigen Pandemie und nun auch noch Krieg in Europa braucht.

Fredrik: Dem stimme ich voll zu. HAMMERFALL war immer eine Band, die einen positiven Vibe versprüht. Es ist eben nicht dieser aggressive Heavy Metal, auch wenn wir manchmals solche Riffs verarbeiten. Bei uns geht es hauptsächlich um die Melodie und eben darum, einen positiven Vibe zu verbreiten.

Ganz genau, da bin ich ganz bei dir. Dazu kommt, dass euer Sänger Joacim eben auch etwas Positives in seiner Stimme hat.

Fredrik: Das stimmt. Er hat ein paar tolle Vocal-Arrangements gemacht und passt perfekt zu der Musik.

Wenn ich also in meinem Review von Feelgod-Metal spreche, würdest du mir zustimmen?

Fredrik: Ja, absolut. Damit triffst du es ganz genau. Als wir 1997 mit HAMMERFALL anfingen, war das eine schwierige Zeit. Es ging nur um Grunge, traurige Musik oder aggressive Musik. Das Positive aus der Musik ist verloren gegangen und wir waren einer derjenigen, die das zurückgebracht haben.

HAMMERFALL stammt ja aus Göteborg. Wie war das für euch, da ja zu der Zeit auch gerade der Melodic Death Metal mit AT THE GATES, IN FLAMES, et cetera seinen Aufstieg erlebte. Und dann kamen HAMMERFALL.

Fredrik: Ja, ich muss schon sagen, als HAMMERFALL damals anfingen und wir noch eine kleine Band waren, haben die Leute schon über uns gelacht. Aber das spornte uns nur weiter an. Wir nahmen unsere Lederhosen und machten eine Show daraus. Es hat aber natürlich auch eine Menge Spaß gemacht, die Musik, mit der wir groß geworden sind, zu verteidigen. Wir alle lieben Heavy Metal und es tat gut, dann diese Musik auch zu spielen. imgright

Aber mögt ihr auch die aggressive Musik aus eurer Heimatstadt. Also ich spreche eben von AT THE GATES und IN FLAMES, nur um mal ein paar zu nennen.

Fredrik: Ja, absolut. Aber da ist Platz für alle Art von Musik. Auch heute höre ich ganz viele verschiedene Arten von Musik, Heavy Metal ist da sogar eher untergeordnet. Ich habe ja mit Oscar auch schon mal in einer anderen Band gespielt. Das war eine Death Metal Band. Es also überhaupt nicht so, dass wir die Musik nicht mögen. Oscar hört auch heute noch viel Death Metal.

Lass uns nochmal zurückkommen zu "Hammer Of Dawn". Als ich das Album gehört habe, sprangen mir sofort einige Songs ins Ohr, der Titeltrack zum Beispiel, 'So Son Of Odin' und natürlich 'Reveries', die so klingen, als ob sie für Live-Shows geschrieben wurden. Spricht man darüber, wie die Songs live klingen werden, während der Songwriting- oder Aufnahmesession?

Fredrik: Ich glaube, dass Oscar ein sehr gutes Gespür dafür hat, was live gut klingen wird und was nicht. Er schreibt ja die meisten Songs und hat eine klare Vorstellung davon, wo es mit der Band hingehen soll. Meiner Meinung nach ist HAMMERFALL eine Liveband. Es ist total unterschiedlich, HAMMERFALL live oder auf Platte zu erleben. Wir versuchen, dieses Live-Erlebnis auf einem neuen Album einzufangen, aber das ist natürlich richtig schwer. Wenn du HAMMERFALL also richtig erleben willst, dann solltest du uns schon live sehen. Oscar hat wirklich ein Talent dafür, Riffs und Refrains zu schreiben, die das Publikum direkt packen und mitsingen lassen.

Dem kann ich nur zustimmen. Ich habe euch das letzte Mal 2019 in Wacken gesehen und kann nur bestätigen, was du gerade gesagt hast.

Fredrik: Ich finde das ganz wichtig. Heutzutage kannst du so viel machen, wenn du ein Album aufnimmst, es gibt ja kaum etwas, das heute nicht mehr geht. Aber sobald du die Bühne betrittst, musst du wissen, was du tust und live dann auch überzeugen.

Sprecht ihr heute schon darüber, welche Songs vom neuen Album live gespielt werden und welche eher nicht?

Fredrik: Ja, das tun wir. Weißt du, wenn du ein neues Album veröffentlichst, willst du natürlich so viele Songs wie möglich live spielen. Auf den letzten Touren haben wir vier oder fünf neue Songs gespielt. Und es wird immer schwieriger und schwieriger, weil wir aus immer mehr Songs auswählen müssen und natürlich dürfen wir die alten Klassiker auch nicht vergessen, die auch in die Setlist eingebaut werden müssen. Wir bereiten uns ja gerade auf die Tour mit HELLOWEEN vor. Leider wurde der größte Teil der Tour verschoben, also mussten wir es etwas aufteilen. Wenn wir mit HELLOWEEN unterwegs sind, haben wir etwas weniger Spielzeit, als wenn wir auf unser eigenen Headlinertour unterwegs sind. So müssen wir natürlich mit viel Bedacht die Songs auswählen, die wir dann spielen. Wir haben aber eine gute Mischung aus den neuen Songs, den alten Songs und dazwischen ein paar persönliche Lieblingssongs.

Und welcher ist dein persönlicher Lieblingssong?

Fredrik: Ich glaube, dass 'No Son Of Odin' live großartig zu spielen ist. Es gibt einige Songs, wie auch 'Brotherhood' zum Beispiel oder bei 'Hammer Of Dawn' höre ich auch jetzt schon das Publikum mitsingen.

'Reveries' dürfen natürlich nicht vergessen. Das ist ja schon ein sehr spezieller Song aufgrund der "Nanana"-Parts. Ich glaube, das ist einer dieser typischen love it or hate it-Songs. Ich kann da nicht anders, mich bringt der Song immer zum Lächeln.

Fredrik: [lacht] Ja, der Chorus hat schon was von einem Popsong. Aber als er uns diesen Part vorstellte, war für uns direkt klar, dass es so auf das Album kommen wird und kommen muss. Das klingt irgendwie direkt nach HAMMERFALL, verstehst du? Es passt einfach zu uns.

Und es ist auch einer der Songs, die live wahrscheinlich unheimlich gut klingen würden.

Fredrik: Oh ja, da bekomme ich jetzt schon eine Gänsehaut.[lacht]

Ich mag das Video zu 'Hammer Of Dawn', auch vor allem, weil das Mädchen in der Eröffnungsszene die Melodie von 'Reveries' summt. Ich stehe auf so versteckte Hinweise.

Fredrik: Ja, wir wollten mal was Neues ausprobieren.

Magst du es, Videos zu drehen, oder ist es ein nötiges Übel in deinem Job?

Fredrik: Ich würde sagen, dass es normalerweise einfach nur nervig ist. Man sitzt viel rum und wartet, dann stehst vor der grünen Leinwand und weißt nicht genau, was passiert. Das ist schon etwas langweilig, und wir machen das immer wieder und wieder. Aber als wir mit Patrick gearbeitet haben, der unsere letzten zwei oder drei Videos gemacht hat, war es etwas anders. Es hat so viel Spaß gemacht, mit ihm zu arbeiten, er ist ein toller Typ. Er sagt dir direkt, was gut aussieht oder was anders gemacht werden soll. Es geht einem gut, wenn man mit ihm arbeitet. Und das Endergebnis ist letztendlich fantastisch geworden.

Das stimmt. Aber es ist so ein Unterschied, weil das Video so düster gehalten ist, der Song an sich aber so positiv klingt.

Fredrik: Wir haben schon öfter darüber gesprochen, was in diesen Vergnügungspark in Göteborg zu machen. Als wir alle noch Kinder waren, gingen wir schon dorthin, waren mindesten einmal im Jahr dort und auch heute gehe ich noch dorthin, mit meinen Kindern. Eigentlich wollten wir viel dort im Freien drehen, aber da gibt es diese Geisterbahn und weil es die ganze Zeit regnete, haben wir dann doch überwiegend drinnen gedreht. Und zu der Zeit hatte der Park so ein Halloween-Thema. Der Park hatte ja tagsüber auf und wir waren in der Nacht da und konnten alles genau erkunden. Das war schon toll. imgleft

Du warst ja schon Mitte der Neunziger ein Teil von HAMMERFALL, warst dann eine Zeit raus und kamst 2007 zurück in die Band. In der Zwischenzeit ist HAMMERFALL ziemlich erfolgreich geworden. Wie war das für dich, in so eine erfolgreiche Band zurückzukehren?

Fredrik: Als ich HAMMERFALL verlassen habe, waren wir noch nichts und eine wirklich kleine Band. Aber Nuclear Blast glaubte an uns und brachte die Band auf die großen Bühnen. Als ich dann zu der Band zurückkam, waren die Produktionen viel größer und HAMMERFALL war wie eine große Firma geworden. Joacim rief mich an, als Magnus die Band verließ und es fühlte sich an, wie zu alten Freunden zurückzukehren. Ich war zwar in der Zwischenzeit immer mal wieder mit ihnen in Kontakt, aber jetzt auch nicht so viel. Es tat gut, 2007 wieder der Band beizutreten. Ich meine hey, 2007, das ist nun auch schon wieder 15 Jahre her.

Du hattes also keinen Zweifel und es stand fest für dich, der Band wieder beizutreten?

Fredrik: Ja. Joacim rief mich an und fragte mich ob ich nicht mal im Proberaum vorbeikommen wolle, nur um zu schauen, wie es so harmoniert. Ich habe auch mit Joacim live gespielt, als er die CANS-Alben gemacht hat. Es war einfach großartig, wieder mit Freunden auf großen Bühnen zu spielen. Ich hatte also keine Zweifel, wieder bei HAMMERFALL einzusteigen.

Ich habe in den letzten Tagen viel die komplette Discografie von HAMMERFALL gehört. Hast du mal versucht, zu zählen, wie oft das Wort "Hammer" in den Lyrics aller Alben vorkommt?

Fredrik: [lacht] Nein, das habe ich definitiv noch nicht versucht. Wir haben das Wort echt oft in den Lyrics, aber wir hatten das Wort noch nie in einem Albumtitel. Es wurde also Zeit.

Mir kam da so in den Sinn, dass man da ein tolles Trinkspiel draus machen könnte. Man hört alle Alben und jedes Mal, wenn das Wort "Hammer" gesungen wird, muss man einen trinken.

Fredrik: Oh, man würde sowas von betrunken werden. [lacht]

Bist du eigentlich ein Sammlertyp? Also sammelst du CDs oder Vinyl?

Fredrik: Nein, mittlerweile nicht mehr. Früher habe ich viele CDs gekauft und nicht so viele LPs. Natürlich habe ich mit Vinyl damals angefangen und dann irgendwann auf CD gewechselt. Ich habe aber leider nicht mehr den Platz dafür und ich finde es zu schade, CDs zu kaufen und sie dann irgendwo einzulagern. Also kaufe ich sie mir mittlerweile bei iTunes. Ich kaufe eine Menge Alben, aber dann halt digital, so dass ich sie auf dem Handy immer dabei habe.

Das Problem verstehe ich. Ich sammle Vinyl und habe mittlerweile ein erhebliches Platzproblem.

Fredrik: Ja, aber es ist super die Alben auch auf Vinyl zu veröffentlichen. Man kann sich das Cover anschauen, die Texte lesen, sich die Bilder innen anschauen, und so weiter. Das fühlt sich an wie damals.

Genau. Es ist ein wenig wie ein Gefühl, das ein Kind an Weihnachten hat.

Fredrik: [lacht] Das stimmt allerdings. Aber ist ein gutes Gefühl und gute Gefühle sind so wichtig.

Fredrik, das ist doch ein schönes Abschlusswort, denn damit sind wir am Ende des Interviews, ich wünsche euch allen nur das Beste, und die letzten Worte gehören dir.

Fredrik: Ich hoffe wirklich, dass die Pandemie und auch der Krieg die Tourpläne nicht erneut durcheinander bringen. Ich hoffe, dass wir uns alle bald wieder zu einem Konzert treffen und ordentlich feiern können.

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Kommentare wurden gelöscht wegen persönlicher Angriffe
(09.03.2022 von B4M Mod)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

22.09.2014 (r)Evolution(8.0/10) von Mandragora

03.11.2016 Built To Last (7.0/10) von Akhanarit

06.12.2012 Gates Of Dalhalla(8.5/10) von Eddieson

25.02.2022 Hammer Of Dawn(9.0/10) von Eddieson

07.12.2018 Legacy Of The Kings - 20-Year Anniversary Editionvon Eddieson

28.12.2003 One Crimson Night(9.0/10) von TexJoachim

20.11.2021 Renegade 2.0von Eddieson

Interviews

07.03.2022 von Eddieson

Liveberichte

04.02.2015 Langen (Stadthalle) von Lestat

06.11.2011 Esch-sur-Alzette (Rockhal) von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!