Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Interview mit Ryghar Highwind von Ryghär

Ein Interview von Divine Victim vom 30.09.2020 (2731 mal gelesen)
Die Epic Metaller RYGHÄR habe ich schon sehr früh auf ihrem Abenteuer begleitet und so stehe ich auch schon länger mit dem Kopf der Band, Ryghar Highwind, in Kontakt. Die Zeit ist nun reif, RYGHÄR stehen kurz davor, ihr in der Underground-Szene heiß erwartetes Debütalbum "Thurmecia Eternal" zu veröffentlichen - und sie haben einiges zu erzählen. Die Jungs aus Texas sind keine normale Band, wie ihr sicherlich in den folgenden Zeilen lesen werdet. Ihr Abenteuer ist kurz davor, richtig Fahrt aufzunehmen, also lasst euch von dieser leidenschaftlichen Gruppe in eine neue mystische Welt entführen. Viel Spaß!

imgleft

Hallo RYGHÄR, euer mit Spannung erwartetes Debütalbum "Thurmecia Eternal" wird demnächst erscheinen, und wenn man sich eure Social Media-Accounts ansieht, kann man sehen, dass "Turmecia Eternal" zusammen mit "Hail Thurmecia" eine Art Schlachtruf in eurem Gefolge ist. Kannst du uns sagen, was es damit auf sich hat? Was ist Thurmecia und wofür steht der Name RYGHÄR?

Ryghar Highwind: "Thurmecia Eternal" ist der Name des Albums, es erzählt die Geschichte von Ryghar Highwind und der Silberkompanie auf einer verzweifelten und allem Anschein nach vergeblichen Suche nach der Rettung des bewaldeten Königreichs Thurmecia. Tief im Ga'Eldor-Gebirge, wo sie Oghrimms-Braue, einen weiteren Gebirgszug, erreichen, liegen die vielen silbernen Türme des freien Königreichs Thurmecia, das seit eh und je als Bollwerk gegen die untoten Armeen stand, die durch die verbrannten Länder ziehen und die Bewohner der Hohen Fjelle in der Kalten Steppe heimsuchen. Der Anführer einer Enklave, ein Hexenmeister namens Caerwyn aus dem gefallenen Königreich Cair Vasturhaf, erzählt der Silberkompanie von der kommenden Horde des Königs aus dem Land, in dem die Sonne niemals schläft, und von einer uralten Waffe, die aus einem Splitter der Axt des Oghrimm geschmiedet wurde und Hexenklinge genannt wird. Dieses Silberschwert kann Zauberei in allen Formen durchschneiden, sich von jener ernähren und die vergänglichen Kreaturen zerfleischen, die der Leichenkönig mit seinen unaussprechlichen Kräften herbeigerufen hat. Sie machen sich auf den Weg durch Ga'Eldors Bresche und betreten die Kalte Steppe. Als sie sich dem stillen Tal nähern, werden sie gewaltsam in einen Hinterhalt gelockt und seitdem für tot gehalten. Unterdessen entpuppt sich der Hexenmeister Caerwyn als ein Leibeigener des Königs des Landes, in dem die Sonne niemals schläft. Unter Verwendung alter, elementarer dunkler Zaubereien, die er im Geheimen entworfen hatte, nutzt er das Leben und die Seelen des Königs und der Völker von Thurmecia als Schlüssel, um ein Tor zu öffnen, das den dunklen Legionen des Leichenkönigs den Eintritt in den Tiefen Pass ermöglicht. Nachdem sie ein Bündnis mit dem ehemals loyalen Zwergenfürsten der Hallen in der Tiefe ausgehandelt haben, besteht ihre Mission darin, den höchsten Gipfel zu besteigen, der ehemals von Thurmecia und den Zwergen bewacht wurde, um den Tempel des Kristallenen Turms zu erreichen, der Heimat und dem Heiligtum des kristallenen Drachens der Zeit, Wächter und allwissender Historiker der Welt sowie Hüter des kristallenen Speers der Zeit, eines weiteren Splitters der Axt von Oghrimm, die die Herrschaft über die Zeit innehat und als Schlüssel zum Palast am Rande des Reiches gilt. Dieses Album erzählt die Geschichte von Ryghar und der silbernen Kompanie, die letzten Söhne des Schwarzen Herzens von Thurmecia, wie sie die Hexenklinge bergen, die alte Domäne des Leichenkönigs suchen und schließlich gerechte Rache üben, indem sie ihr Potenzial, ihr wahres Schicksal und ihre Rolle in einer alten Geschichte erkennen, die älter ist als die Zeit selbst. Denn was könnte dahinter liegen, der Turm und der Schlüssel? Wenn also jemand "Hail Thurmecia!" ruft, entpuppt er sich als Agent oder Mitglied der legendären Silberkompanie, die stets bemüht ist, das Gleichgewicht zwischen Herrschaft und Chaos aufrechtzuerhalten, egal in welchem Reich oder zu welcher Zeit, und die die Aufgabe hat, die tapferen, heimatlosen Krieger zu unterstützen, die alles im Dienste der Gerechtigkeit gegeben haben.

Es scheint also, als ob nicht nur das Debüt ein Konzeptalbum sein wird, sondern als ob die ganze Band ein Konzept hat, das sie auch auf den folgenden Alben beibehalten wird. Wie ist dieses Konzept entstanden und was sind eure Pläne für die Zukunft?

Ryghar Highwind: Es gibt noch viele weitere Geschichten, die am Ende dieses Albums unerzählt bleiben. Wir konfrontieren euch mit den Fragen über das Schicksal der verbliebenen Völker von Ga'Eldors Bresche, was aus dem nun leeren, ehrwürdigen Königreich Thurmecia werden wird, einer stoischen Erinnerung an die Grausamkeit des untoten Königs, während der Regen leise um das einst lebensfrohe Tal trauert, das nun von allem, außer dem traurigen Heulen des Windes, beraubt ist. Was liegt hinter dem Palast am Rande des Reiches? Werden die edle Garde und der König von Cair Vasturhaf ihre Rache bekommen? Welche Motive hat der König des Landes, in dem die Sonne niemals schläft, seine Armeen aus Sklaven und unaussprechlichen Kreaturen aus dem ursprünglichen Chaos aufzubauen? Was ist das eine, das einem Unsterblichen in den langen Wachen der Nacht das Fürchten lehrt? Wir haben mit ENCLOAKED eine Splitveröffentlichung geplant, die einige Nebengeschichten über Thurmecia erzählen und das Grundgerüst unseres zweiten Albums darstellen wird.

Was eure Musik betrifft, so beschreibt ihr eure Musik als Barbaric Heavy Metal, und ich persönlich werde sehr stark an ETERNAL CHAMPION erinnert. Welchen Sound hattest du im Auge, als du RYGHÄR gegründet hast? Welche Bands hörst du am meisten und welche Bands, würdest du sagen, haben dich am meisten inspiriert?

imgcenter

Ryghar Highwind: Als dieses Projekt begann, war ich alleine der, der das sehr, sehr grobe Demo von dem, was später dieses Album werden sollte, geschrieben hat, aufgenommen hat, bearbeitet hat und so weiter. Ich bin nicht mit einem bestimmten Sound im Hinterkopf an die Sache herangegangen. Des Weiteren war ich noch nie ein super-begabter Spieler, aber ich habe eine unglaublich hartnäckige Arbeitsmoral und hatte das Gefühl, dass dies eine Geschichte war, die ich mit allen teilen wollte. Nach einigen Monaten nahm ein grober Umriss Gestalt an und fiel meinem Freund Kyle (BLACK JACKAL) ins Auge und er holte Mike und Devin ins Boot, um mit ihm, JD, Aron und mir an diesem Projekt zu arbeiten. Wir sind alle Fans von ETERNAL CHAMPION, ich bin stark von der NWOTHM beeinflusst, aber ich hatte immer das Gefühl, dass Bands wie MANILLA ROAD, STORMWITCH, ANGEL WITCH, GLACIER, MEDIEVAL STEEL, VIRTUE, UNIVERSE und weitere nicht nur die Dinge, die ich schrieb, sondern auch meine Spielart beeinflussten, voller Hall, schreienden Melodien, durchsetzt mit einer sehr schlagenden, gewalttätigen Spielweise. Ich habe nie nach einem bestimmten Sound gesucht, er ist nicht greifbar, aber wenn wir anfangen, das Klangbild in einem neuen Track zu hören, nehmen wir diesen Sound und halten an ihm fest.

Auf einem eurer Songs featuret ihr ENCLOAKED, das Dungeon-Synth-Projekt von Jeff Black (GATEKEEPER). Wie kam es dazu? Können Fans von RYGHÄR mehr Features und Kollaborationen erwarten?

Ryghar Highwind: Das Lied heißt 'In The Temple Of The Crystal Spire', und es balanciert viele der brutalen Elemente der Gitarren und Drums, die man in den schnelleren Stücken findet, sehr gut aus. Jeff hat eine erstaunliche Arbeit geleistet, um den Ernst des Kapitels einzufangen und gleichzeitig das "verwandelnde" Gefühl einzufangen, das ich dem Zuhörer vermitteln wollte, durch diese alten Orte zu reisen, die reich an eigener Geschichte sind und von denen sich einige ihrem Ende nähern, nur um eine Art schönen, surrealen Höhepunkt zu erreichen. ENCLOAKED und RYGHÄR haben auf jeden Fall eine zukünftige Splitveröffentlichung geplant, die beim erstaunlichen Wrought Records Label veröffentlicht werden soll. Wir werden die Geschichte um einige weitere wirklich mysteriöse Elemente erweitern und den Hörer dabei einige starke Klanglandschaften erleben lassen.

RYGHÄR sind Teil einer True Metal-Welle vieler junger Bands namens NWOTHM. Betrachtet man diese vielversprechende Bewegung oder allgemein die Geschichte der USA im Metal, fällt auf, dass viele Bands, die sich den epischeren Melodien verschrieben haben, aus den USA kommen. Gibt es etwas Spezifisches am Leben in den USA, das den Keim des Epic Metal in die von dort kommenden Krieger pflanzt?

Ryghar Highwind: Ich habe die Arbeit von Robert E. Howard immer geliebt. Ich glaube, wenn die Leute an Texas denken, beschwören sie immer Bilder von Cowboys oder "King Of The Hill" (dabei handelt es sich um eine satirische US-Zeichentrickfilmserie, die von 1997 bis 2010 lief - der Editor, Blaze Breeg) und so weiter herauf. Man sagt, dass Robert die Szenerie des Hügellandes aus Cimmeria auf der hiesigen Landschaft basiert hat. Es gibt eine Geschichte, eine Strömung und eine tiefe, alte Magie in diesen Ländern. Viele haben nicht die Wahrnehmungsgabe und die Muße, sie zu bemerken. Ich glaube, wenn man sensibel ist oder seine Sinne für diese Einflüsterungen schärft, kann man in seiner Musik einige sehr einzigartige Geschichten entdecken und ausdrücken, die Instrumente folgen dann in der Regel. Ich glaube, dass wir als Menschen immer Geschöpfe unserer Umwelt sind und als solche dem Einfluss unserer Umwelt unterliegen. US-NWOTHM oder US-Power Metal oder welcher Spitzname auch immer angebracht ist, ist nicht anders, und ich genieße das sehr. Ich würde gerne mehr indigene Stämme hören, die ihre Geschichten und Klänge in den amerikanischen Metal einbringen, es gibt einen Reichtum an Geschichte und Mythologie, ganze Welten in uns allen und den Umgebungen, die wir teilen. (Tolle Message! - der Autor)

imgcenter

Wie ihr wisst, hat RYGHÄR bereits eine kleine Fangemeinde in Deutschland, mit Leuten, die in Foren wie dem DEAF FOREVER FORUM über eure Alben diskutieren. Habt ihr Erfahrung mit der deutschen Metal-Community? Würdet ihr gerne einmal in Deutschland touren? Oder um weniger spezifisch zu sein: Auf welchen Festivals würdet ihr gerne eines Tages mal spielen?

Ryghar Highwind: Ich liebe den europäischen Metal, aber nicht nur die fantastischen Bands aus Deutschland. Wir hatten noch nicht das Vergnügen, persönliche Erfahrungen zu machen, aber ich liebe es, die enorme Vielfalt des dortigen Metal-Wandteppichs zu erkunden. Es ist immer unser Traum, es zu schaffen und in der fantastischen Festivalszene in Europa mitmischen zu können, die Fans sind "hardcore" und lieben und unterstützen die Bands und Festivals wirklich sehr. Wir haben unsere Augen und Ziele darauf gerichtet, an all diese Orte eingeladen zu werden und die Bühne mit Bands zu teilen, die wir lieben, sowie für unsere Fans und Metal-Fans im Allgemeinen überall dort zu spielen, wo wir sie finden können. Lasst es uns hier und jetzt unmissverständlich sagen: WIR WÜRDEN ES LIEBEN, IN DEUTSCHLAND UND EUROPA ZU TOUREN UND ZU SPIELEN, zum Beispiel Up The Hammers, Keep It True, Wacken, nennt eins und wir würden liebend gerne dort spielen!!! Wir werden durch die Lüfte reiten und zu diesen Festen kommen und alles erobern, worauf unsere Augen gerichtet sind, so sicher wie der Kristallene Drache von seinem Turm aus zuschaut. Also, an all unsere deutschen und europäischen Fans, die wir in den Foren sehen und von denen wir Artikel über uns gelesen haben, von Dennis (Schwermetallisch Reviews) und von anderen großartigen Freunden jenseits der Meere, die unsere Geschichten und unsere Musik teilen wollten: SAGT EUREN FESTIVALVERANSTALTERN, DASS IHR RYGHÄR WOLLT! UND LASST EUCH DIE BEGEISTERUNG NICHT VORENTHALTEN! (Ich würde mich als Festivalorganisator an dieser Stelle gar nicht mehr trauen, diese Jungs NICHT einzuladen ... - der Editor, Blaze Breeg)

Vielen Dank für dieses epische Interview! Irgendwelche letzten Worte?

Ryghar Highwind: Vielen Dank an jeden einzelnen von euch, der uns unterstützt und an all unsere Freunde und Mitstreiter, wie bei dieser Publikation. Vielen Dank, dass wir unsere Geschichte, die älter ist als die Zeit, mit euch teilen durften, UND HAIL THURMECIA ETERNAL!!!!

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Interviews

30.09.2020 von Divine Victim

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!