Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

Ace Frehley - Spaceman

Review von Elvis vom 12.11.2018 (273 mal gelesen)
Ace Frehley - Spaceman Im Gegensatz zu seinen ehemaligen Bandkollegen von KISS ist ACE FREHLEY aufnahmetechnisch deutlich fleißiger mittlerweile. Während Paul Stanley und Gene Simmons kürzlich die finale Tour ebenso angekündigt haben wie die Absicht, wohl kein weiteres Album mehr aufzunehmen, ist der Ur-Gitarrist hier wesentlich rühriger. Nur zwei Jahre nach seinem Cover-Album "Origins Vol. 1" (der Nachfolger dazu ist übrigens auch schon in der Mache) gibt es jetzt ein reguläres neues Album mit dem passenden, von Gene Simmons selbst vorgeschlagenen Titel "Spaceman". Selbiger hat seinem alten Kollegen sogar auch anderweitig noch unter die Arme gegriffen, denn sowohl der Opener 'Without You I'm Nothing' (auf dem Gene sogar Bass spielt) als auch 'Your Wish Is My Command' wurden zusammen mit dem Demon geschrieben. Letzterer Song war sogar von Gene eher mit KISS im Hinterkopf geschrieben worden, aber nun ja, besser so als dass er im Archiv bleibt, oder?

ACE FREHLEY-Fans bekommen im Grundsatz auch auf "Spaceman" das geboten, was sie von ihrem Helden hören möchten. Der mittlerweile 67-jährige New Yorker hat das Gitarrenspiel nicht verlernt und so klingen die Riffs hier doch wohltuend eben genau so, wie sie sollen: nach ACE FREHLEY. Diese sind hier ebenso prägend wie der Gesang des Maestros, der vielleicht noch nie ein großer Sänger war, aber eines zweifellos ist: ein verdammt cool klingender Mann am Mikrofon. Das Songmaterial ist dabei wieder mal ordentlich. Den beiden Songs, die Gene Simmons mitgeschrieben hat, hört man klar an, dass dieser dran beteiligt war. Ansonsten zieht sich ein deutlicher 70s-Vibe durch die knapp 37 Minuten Album. Ein bisschen sperrig ist "Spaceman" vielleicht auch dadurch geworden, die echten Hits sind auch eher Mangelware, aber dafür gibt es zumindest mal eine knackige Gitarrenfront, die das ausgleichen kann. Wie es Tradition ist, gibt es mit dem BILLY SATELLITE-Cover 'I Wanna Go Back' auch wieder ein Cover zu hören, welches gewohnt solide im ACE FREHLEY-Stil runtergezockt wird. Meines Erachtens zwar nicht das beste Cover bis dato, aber doch ein sehr ordentliches. Und natürlich gibt es auch diesmal ein Instrumental, nämlich 'Quantum Flux' als Rausschmeißer und gewohntermaßen ist das auch mehr als nur durchschnittlich.

Wer den 70er-ACE FREHLEY mochte, bekommt hier auf "SPACEMAN" daher ein gutes, wenn auch nicht überragendes Album geboten, welches sich anstandslos in die Diskografie einreiht. Fans der Rock-Ikone dürfen und sollten daher zugreifen, auch wer Gene Simmons im Retro-Modus mag, sollte wegen der beiden Songs von ihm mal reinhören. Auch ohne KISS überzeugt ACE FREHLEY heute noch.

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Without You I'm Nothing (4:06)
02. Rockin' With The Boys (4:15)
03. Your Wish Is My Command (3:38)
04. Bronx Boy (2:50)
05. Pursuit Of Rock and Roll (4:32)
06. I Wanna Go Back (BILLY SATELLITE Cover) (4:01)
07. Mission To Mars (3:39)
08. Off My Back (3:38)
09. Quantum Flux (6:28)
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 37:07 Minuten
VÖ: 19.10.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

24.04.2016 Origins Vol. 1(7.5/10) von Elvis

28.08.2014 Space Invader(8.5/10) von Elvis

12.11.2018 Spaceman(7.5/10) von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!