J.B.O. - Deutsche Vita

Review von Cornholio vom 31.03.2018 (6073 mal gelesen)
J.B.O. - Deutsche Vita Ja, J.B.O. mal wieder. mit "Deutsche Vita" legen die Erlanger Verteidiger des Blöedsinns bereits Album Numero zwölf vor. Ich hatte bereits das Vergnügen, das vorige Werk "11" hier zu rezensieren, und es ist, glaub ich, bei dem Franken-Quartett entweder so, dass man sie toll findet, oder eben gar nichts damit anfangen kann.

Bei mir ist definitiv eher der erste Punkt zutreffend, aber ich muss zugeben, so manche Songs sind schon arg platt; 'Du Hast Dein Smartphone Vergessen' beispielsweise, aber da hapert's bei mir schon am Original von NINA HAGEN. Aber insgesamt, so ist es bei mir jedenfalls so, wenn ich am Titel nicht erkennen kann, welcher Songs verhunzt wird, finde ich den Song, der dahinter steckt, gefällt mir das Lied meistens besser, als wenn ich das Lied bereits erkenne, so beispielsweise bei 'Wer Ist Der Fahrer'. Herrlich blöd ist übrigens die METALLICA-Persiflage 'Nur Geträumt' (Original von NENA), die unweigerlich gewisse Parallelen zur Band BEATALLICA aufweist; gefällt mir sehr gut! Die Lemmy-Tribute-Version von 'Blaue Augen' ist hingegen in meinen Augen (haha) nicht so ganz gelungen, die erste eigene Komposition anschließend allerdings umso mehr. Aktuelle Themen werden beim Titelsong 'Deutsche Vita' mit dem üblichen rosa Augenzwinkern durch den Kakao gezogen.

Laut lachen muss ich allerdings beim SODOM-Cover 'Karneval In Sodom', aber da will ich wirklich die Pointe nicht vorweg nehmen, das soll bzw. muss sich bitte jeder selbst anhören; großartig! Auch der Opener 'Alles Nur Geklaut' stößt bei mir definitiv eher auf ein Schmunzeln als auf ein Kopfschütteln oder Fremdschämen. Beim 'Grade Finale' schlagen J.B.O. dann wieder ernste Töne an, die zum Nachdenken anregen (können); solch ernsthafte Kompositionen kennt man von der Band kaum.

Im Grunde genommen ist "Deutsche Vita" Geschmackssache, wie eigentlich alles von J.B.O. Wer dem Vierer wohlgesonnen ist, wird die Jungs auch nach diesem Album nicht "disliken", aber umgekehrt wird sich vermutlich die Rosa Armee Fraktion mit dieser Scheibe keine Fans bekehren können, die früher nicht auf rosa standen. Fazit: "Deutsche Vita" ist sicherlich nicht das beste Werk der Fun-Metaller (ihre ersten beiden Alben sind eh kaum zu übertreffen), aber bei weitem auch nicht das schlechteste!


Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Alles Nur Geklaut
02. Du Hast Dein Smartphone Vergessen
03. Ich Will Spaß
04. Das Lummerlandlied
05. Wer Ist Der Fahrer
06. Nur Geträumt
07. Blaue Augen
08. Deutsche Vita
09. Karneval In Sodom
10. Wickie
11. Hurra Hurra Die Schule Brennt
12. Grande Finale
13. Gewiss Ist Nur Der Tod
14. Fränkisches Bier (live in Augsburg)
Band Website: www.jbo.de
Medium: CD
Spieldauer: 43:40 Minuten
VÖ: 30.03.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten