Los Los - Viva Los Los

Review von Lestat vom 23.02.2006 (5663 mal gelesen)
Los Los - Viva Los Los Wer auf bekannte Partykracher nicht verzichten und dennoch seinen Truenessfaktor beibehalten will, der ist bei LOS LOS genau richtig. Sicher ist es nun keine so neue Idee bekannte Lieder zu nehmen und in irgendeiner Art zu verwursten. Jedoch haben es diese Recken auf eine eher originelle Art gemacht: Der Text ist der gleiche. Die Melodie manchmal auch. Aber eben viel träger, düsterer - Die Gitarren können schon fast unter Bass eingestuft werden und der Sänger rumpelt tief durch die Gegend. Die Eigenkreation Mex Metal ist hier durchaus treffend.
Und so braucht man selbst für eher bekanntere Schinken wie 'Macarena' durchaus bis zum Refrain oder darüber hinaus bis man es erkennt.

Ganz klar für LOS LOS spricht die Stimmigkeit: Die Musik hört sich nach der Zombieversion der Partysongs an, die Jungs ziehen sich wie Zombies an, und überhaupt erinnert alles an irgendwelche Vampir- oder Zombistreifen, die in einer mexikanischen Wüste spielen.

Jedoch hält sich leider die Abwechslung in Grenzen, und so ist diese CD bei den ersten malen hören ganz witzig, macht "Viva Los Los" sicher auch live jede Menge Laune, jedoch zum Dauerheimbetrieb ist es wohl eher weniger geeignet.
Netter Spaß für Zwischendurch, kann man sich antun, muss man aber nicht. Eher gut gelungen sind 'Maria' und der 'Ketchup-Song'.

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Vamos A La Playa
02. Macarena
03. Mojito
04. The Ketchup Song
05. Cantando En La Iluvia
06. La Isla De Los Muertos
07. Maria
08. Quita La Mascara
09. La Cucaracha
10. Luki Luki
11. Oye Como Va
12. Ilarie
13. Hasta La Vista
Band Website: www.loslos.com
Medium: CD
Spieldauer: 46.10 Minuten
VÖ: 00.00.0000

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten