Walpyrgus - Walpyrgus Nights

Review von Cornholio vom 04.07.2017 (4072 mal gelesen)
Walpyrgus - Walpyrgus Nights Obwohl WALPYRUS bereits seit 2012 existieren, haben sie zwar eine Demo, vier Singles und zwei Live-Alben aufgenommen, aber bis zum ersten "richtigen" Album hat es fünf Jahre gedauert. Man muss jedoch dazu sagen, dass es sich bei den Mitgliedern um erfahrene Burschen handelt. Theoretisch könnte man sogar von einem Ableger von TWISTED TOWER DIRE reden, da Sänger Jonny Aune, Bassist Jim Hunter und Gitarrist und Hauptsongwriter Scott Waldrop in eben jener Band aktiv sind.

Musikalisch liegt das Sextett allerdings irgendwo zwischen STEEL PANTHER (keine Angst, nicht thematisch) und THE DARKNESS, für mich liefern die Jungs eindeutig das Gute-Laune-Album des Sommers ab! Hier und da hört man zwar den typischen US-Metal-Sound heraus, aber so ganz allgegenwärtig ist er nicht. Die häufig eingesetzten Twin-Lead-Gitarren erinnern vom Sound her etwas an die ersten beiden MAIDEN-Alben, nicht zuletzt, weil der Bass durchweg präsent ist, und das Intro von 'Lauralone' hat sogar was vom KISS-Gassenhauer 'Detroit Rock City', jedoch ohne abzukupfern.

Los geht's etwas verhalten mit 'The Dead Of Night', aber schon 'Somewhere Under Summerwind' spielt sich direkt ins Ohr. Die vorab auf YouTube veröffentlichte Single 'Dead Girls' schlägt in die gleiche Kerbe, ehe mein persönliches Highlight 'Lauralone' folgt. 'Palmystry' ist zwar ein kleiner Schritt zurück, aber das kurze 'She Lives' prescht wieder nach vorne, ehe die Band mit 'Light Of A Torch' der dänischen Band WITCH CROSS huldigt. Zum Abschluss kommt der Titeltrack 'Walpyrgus Nights', und dann geht es (zumindest bei mir, seit etwa einer Woche) immer wieder von vorne los.

"Walpyrgus Nights" wird einfach nicht langweilig! Die CD eignet sich prima für Partys oder Grillfeiern, dann noch zwei bis drölf Bier und dann grölt garantiert jeder mit!


Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. The Dead Of Night
02. Somewhere Under Summerwind
03. Dead Girls
04. Lauralone
05. Palmystry
06. She Lives
07. Light Of A Torch (WITCH CROSS Cover)
08. Walpyrgus Nights
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 36:05 Minuten
VÖ: 09.06.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten