Banner, 468 x 60, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Horse - For Twisted Minds Only

Review von Stormrider vom 02.11.2016 (2359 mal gelesen)
Horse - For Twisted Minds Only Sind HORSE die nächste Band, die auf der Retrowelle mitschwimmen möchte? Mitnichten, denn die Band gehört zu den Wegbereitern dessen, was später mal als Okkultrock durch die Welt geistern sollte und seit ein paar Jahren sein Revival feiert. Ende der Sechziger in London gegründet, sind gut erhaltene Originalpressungen ihres 1970 veröffentlichten und selbstbetitelten Albums heute nicht unter mehreren hundert Euro zu haben und damit gesuchte Sammlerstücke.

Was liegt also näher, als das Material im Zuge des aktuellen Retro- und Okkulttrends wiederzuveröffentlichen und der breiten Masse zugänglich zu machen? Und so hat das Quartett tief in den Archiven gegraben, um dem originalen Material von "Horse" noch ein paar Bonustracks in Form von Demos und bisher unveröffentlichten Songs zur Seite zu stellen. Zusammen wird alles unter dem Titel "For Twisted Minds Only" nun in die Regale gestellt. Dass hier, alters- und produktionstechnisch bedingt, eine Lücke im Sound zwischen den regulären und den Bonusstücken klafft, ist nicht verwunderlich und trägt eher zum Charakter von "For Twisted Minds Only" bei. Vom Sound her klingen HORSE ein wenig wie okkulte BEATLES, jedoch ohne die ganz großen Melodien, die man ewig mitsummen kann und mit einem psychedelischerem Touch, der sie auch ein wenig in Richtung THE DOORS schiebt. An heutigen Maßstäben gemessen wäre das Album wohl kaum mehr als ein weiteres Release, der in der Masse verschwimmt. Setzt man das aber nun in den Kontext, in dem das Material damals entstanden ist, dann war es seiner Zeit einen ganzen Schritt voraus und dürfte aus musikhistorischer Sicht einige Bands maßgeblich beeinflusst haben, die heute als großer Einfluss dessen gehandelt werden, was man gemeinhin als die Ursuppe der harten Musik ansieht. Von der späteren Teilnahme des Drummers Ric Parnell als Mick Shrimpton im für alle Rockfans unverzichtbaren Kultstreifen "This Is SPINAL TAP" wollen wir hier gar nicht anfangen.

Wer also mal an die wirklichen Anfänge unser aller Lieblingsmusik zurückgehen möchte, für den macht die Anschaffung von "For Twisted Minds Only" durchaus Sinn, und durch das schick aufgemachte Booklet und das reichliche Bonusmaterial, was bei so alten Aufnahmen auch nicht mehr selbstverständlich ist, bekommt man auch entsprechend Gegenwert für seine Euronen. Neben der CD-Version gibt es auch eine, auf 500 Stück limitierte, 180g Doppel-Vinyl-LP, welche das Sammlerherz bestimmt höherschlagen lässt. Eine Blutstropfenbewertung bleibt hier dennoch außen vor, da sich HORSE ganz objektiv gesehen doch zu sehr am Rande unseres Spektrums bewegen.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. The Sacrifice
02. See The People Creeping Round
03. And I Have Loved You
04. Freedom Rider
05. Lost Control
06. To Greet The Sun
07. The Journey
08. Heat Of The Summer
09. Gypsy Queen
10. Step Out Of Line
11. Autumn
12. Winchester Town/ Deams Turn To Ashes
13. Born To Be Wild
14. Picture Of Innocence
15. She Brings Peace
16. Arthems To The Sea
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 68:05 Minuten
VÖ: 07.10.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

02.11.2016 For Twisted Minds Onlyvon Stormrider

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Fateful Finality - Finish 'Em

Schaut mal!