Yat-Kha - Re-Covers

Review von TexJoachim vom 31.07.2005 (4693 mal gelesen)
Yat-Kha - Re-Covers Coversongs sind allein schon problematisch. Noch gefährlicher wird es allerdings wenn Künstler ganze Coveralben veröffentlichen.

"Re-Covers" ist so ein Album. YAT-KHA zollen ihren verschiedenen Helden Tribut. Das wäre prinzipiell nichts schlechtes, vor allem dann nicht wenn man noch den großen Exotenbonus des Band hinzurechnet. YAT-KHA stammen aus Tuwa und verwenden den für ihr Land typischen Kehlkopf-Obertongesang.
Soweit, so gut.

Die in der Presseinfo beschriebene Vermischung von tuwanischem Folk mit Rock auf "Re-Covers" will sich beim Rezensenten allerdings nicht einstellen. Eher handelt es sich um Folk-Verhunzungen von Klassikern. Ganz gräuslich wird es bei 'In A Gada Da Vida' und 'Orgasmatron'. Beide erinnern mich stark an das abstoßende 'Reign in Blood' Cover von TORI AMOS.

Fazit: Wer Folk oder sogar Weltmusik sein Gehör schenken möchte sollte zugreifen, Metalfans legen ihr Geld besser an anderer Stelle an.


Gesamtwertung: 0.0 Punkte
dry dry dry dry dry dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. When The Levee Breaks
02. Man Machine
03. Ramblin' Man
04. In A Gada Da Vida
05. Love Will Tear us Apart
06. Her Eyes Are A Blue Million Miles
07. Pesnya O Giraffe
08. Orgasmatron
09. The Wild Mountain
10. Toccata
11. Black Magic Woman
12. Exodus
13. Play With Fire
14. Pesnya Mergena
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 50:50 Minuten
VÖ: 30.11.2004

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten