Banner, 300 x 250, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Wacken Open Air 2022

Sarke - Bogefod

Review von T.Roxx vom 28.02.2016 (3353 mal gelesen)
Sarke - Bogefod Auf seinem vierten Album widmet sich Multiinstrumentalist und Szene-Urgestein SARKE der Geschichte um den Island-Zombie Torolv Bogefod; also haben wir es hier gewissermaßen mit einem Konzeptalbum zu tun. Der Opener 'Taken' kommt direkt mit typisch nordischen Black Metal-Harmonien daher und überrascht mit einem frühen Soloteil. Nachdem das Tempo gesteigert wird, folgt sogar noch ein zweiter Solo-Spot. Nicht unbedingt üblich im Black Metal-Bereich. Insgesamt eine frostige Black'n'Roll-Ladung. Das nachfolgende 'Blood Of Men' hat musikalisch eine Menge von neuen SATYRICON, was allerdings nicht weiter überrascht - überraschend ist hier das sehr melodiöse Gitarrensolo, was so ganz und gar unblackmetallisch ist, sich aber gut in den Song einfügt. 'Barrow Of Torolov' wird durch einen schönen Akustikgitarrenpart eröffnet, bevor die anderen Instrumente (u. a. auch Synths) einsetzen und sich der Song in eine schleppende, düstere Komposition verwandelt. In der Mitte kommt noch einmal die Akustikgitarre und wird von epischen Synths unterstützt, bevor der Song auf seinen Höhepunkt mit einem epischen, langsamen Gitarrensolo zusteuert. 'Alternation' ist ein typischer SARKE-Song, wie er auch auf einem der drei anderen Alben hätte stehen können. 'The Wicked's Transient Sleep' hat wieder sehr viel von SATYRICON, auch wenn das charakteristische Drumming von Frost (okay, und die Stimme von Satyr) fehlt. Bei 'Burn' kommen durch die hymnischen Synthieklänge Assoziationen zu DIMMU BORGIR hoch und auch sonst wartet dieser Song mit einigen überraschenden Wendungen auf. 'Dawning' besteht aus Akustikgitarre, Synthesizern und elfengleichem Frauengesang - der bisher ungewöhnlichste Song von SARKE. 'Evil Heir' ist eine düstere, schleppende Walze. 'Sunken' hat ein interessantes, hypnotisches Hauptriff und beschließt die Platte würdig.

Alles in allem ist "Bogefod" eine typische SARKE-Platte mit einigen gelungenen Experimenten. Freunde von SARKE, SATYRICON und DARKTHRONE können hier bedenkenlos zugreifen.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Taken
02. Blood Of Men
03. Barrow Of Torolv
04. Alternation
05. The Wicked’s Transient Sleep
06. Burn
07. Dawning
08. Evil Heir
09. Sunken
Band Website: www.myspace.com/sarkeofficial
Medium: CD
Spieldauer: 42:06 Minuten
VÖ: 26.02.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

08.10.2013 Aruagint(9.0/10) von Vikingsgaard

28.02.2016 Bogefod(6.5/10) von T.Roxx

12.05.2011 Oldharian(4.0/10) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!
Banner, 160 x 600, mit Claim