Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Spock's Beard - The First Twenty Years

Review von Rocko Flanell vom 07.01.2016 (2876 mal gelesen)
Spock's Beard - The First Twenty Years SPOCK'S BEARD , einer der großen Namen der progressiven Musik, und ich muss leider zugeben, dass ich von der Band nicht wirklich viel kenne. Ich bin irgendwann mal auf DREAM THEATER gestoßen und erstmal dort geblieben. Ich wollte die Chance nutzen, und SPOCK'S BEARD ein wenig kennenlernen. Was eignet sich besser dazu, als sich durch die aktuelle Best-of-Platte zu hören "The First Twenty Years" auf dem die Band remasterte Versionen von 14 alten Songs präsentiert, und als Kaufgrund für Fans, die sonst schon alle Platten haben, einen neuen Track spendiert, der mit etlichen Musikern entstanden ist, die ehemals in Spocks Bart hingen? Wie es sich für 'ne ordentliche Prog-Band gehört, kommen wir mit den 15 Tracks auf eine Gesamtspielzeit von über zweieinhalb Stunden, verteilt auf zwei CDs. Wer sich die Platte kauft bekommt zudem noch eine DVD mit Live-Performances vom Progfest 97. Da kommt ganz schön was zusammen.

Was mir nun zuallererst auffällt bei SPOCK'S BEARD, im Vergleich zu DREAM THEATER, ist, dass die Band weniger nach Metal, sondern mehr nach Rock klingt. Vielleicht sollte man SPOCK'S BEARD eher mit RUSH vergleichen. Stellt euch ein bisschen weniger 70er/80er bei RUSH vor, mit ein paar Elementen, die man mehr aus den 90ern kennt. Keine Sorgen, nicht GENESIS aus den 90ern, so schlimm ist es nicht. Wirklich beeindruckt bin ich vom musikalischen Abwechslungsreichtum der Band.

Gleich der erste Track 'The Light', vom gleichnamigen Debütalbum der Band, ist innerhalb von 13,5 Minuten mal Klavierballade, mal ein Flamencostück, was sich nicht nur auf die Akustikgitarren beschränkt, sondern auch den Gesangsstil betrifft. Wir haben tolle Melodien, die im Kopf bleiben, und im Verlauf des Songs immer mal wieder auftauchen. Typisch für mein Verständnis von Prog ist die Kombination von effektreichem Gitarrensound und ein verzerrter Hammondsound, der dadurch dann auch stark nach Gitarre klingt, was sich bei diversen Bands finden lässt. Gefällt nicht jedem, gehört so aber schon seit den 70ern dazu, glaube ich, und lässt sich an diversen Stellen auch bei SPOCK'S BEARD wiederfinden.

'The Doorway' vom 96er Album "Beware Of Darkness" klingt zunächst wie ein klassisches Klavierstück, und lässt immer wieder Parts durchblitzen, die man eher im 18. Jahrhundert, denn in der Rockmusik aus Mitte der 90er vermuten würde. Der Gesang ist, wie in vielen anderen Songs, schon fast poppig. Er besticht durch eine klare Stimme und einfache Melodien. Oft ein Gegensatz zu den übrigen komplexen musikalischen Strukturen. 'June' vom 98er Album "The Kindness Of Strangers" hätte sich auch gut auf "Sgt. Pepper" von THE BEATLES gemacht. Ein toller Song begleitet von verträumten Akustikgitarren und 'nem herrlich kitschigen Refrain. Verdammt, ja, es wäre toll wenn wieder Juni wäre! Alles in allem hat mir die Best-of-Platte viel Freude gemacht, und ich werde mich auf alle Fälle nochmal ausgiebig mit SPOCK'S BEARD befassen. Das hat sich die Band auf jeden Fall verdient. Auf eine Wertung verzichte ich, da Best-of-Platte. Für mich persönlich gibt es 9/10 Punkten.

Gruß Rocko Flanell

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
CD 1

01. The Light
02. Thoughts
03. The Doorway
04. June
05. Day For Night
06. At The End Of The Day
07. Solitary Soul
08. Wind At My Back

CD 2

01. The Bottom Line
02. She Is Everything
03. On A Perfect Day
04. Jaws Of Heaven
05. Waiting For Me
06 Tides Of Time
07. Falling For Forever
Band Website: www.spocksbeard.com
Medium: DoCD
Spieldauer: ca. 155 Minuten
VÖ: 20.11.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

12.05.2013 Brief Nocturnes And Dreamless Sleep(9.0/10) von Baterista

18.06.2018 Noise Floor(7.5/10) von RJ

04.11.2017 Snow Live(9.0/10) von des

07.01.2016 The First Twenty Yearsvon Rocko Flanell

25.09.2015 The Oblivion Particle(7.5/10) von Lestat

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!