Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven And The Righteous Side Of Hell 1

Review von Baterista vom 09.08.2013 (2970 mal gelesen)
Five Finger Death Punch - The Wrong Side Of Heaven And The Righteous Side Of Hell 1 FIVE FINGER DEATH PUNCH waren mir bis vor kurzem nur namentlich ein Begriff. Was für eine schändliche Wissenslücke, wie ich beim Review zu "The Wrong Side Of Heaven And The Righteous Side Of Hell" feststellen musste.

Das Album haut richtig rein. Ich finde, es ist eine gelungene Mischung aus Metal, etwas Kommerz und Hard Rock. Die Herrschaften haben sich auch illustre Gesellschaft ins Studio geholt: Rob Halford, Max Cavalera, Jamey Jasta und Maria Brink (IN THIS MOMENT) veredeln das Album und ergänzen die ohnehin schon geile Stimme von Fronter Ivan Moody auf großartige Weise. Besonders die Zusammenarbeit mit Rob Halford namens 'Lift Me Up' ist ein richtiger Hit, bei dem sich der Refrain direkt im Ohr einnistet. Auch alle anderen Songs mit Stargastbesetzung sind mehr als nur solide. Jeder hat Ohrwurmcharakter.

Okay, die Texte erscheinen mitunter einfacher gestrickt, aber dafür ist der Spaßfaktor konstant hoch. Beim Nachforschen im www stößt man dann wiederum auf Interviews mit der Band, welche die Texte im Kontext als deutlich weniger simpel erscheinen lassen. Wahrscheinlich sollte sich - wie so oft - der geneigte Hörer sein ganz eigenes Urteil dazu bilden.

Mit 'Mama Said Knock You Out' geht eine Coverversion des gleichnamigen LL COOL J-Songs an den Start. Womit ich persönlich kein Problem habe, sondern diesen Song sogar für ziemlich gelungen halte. Die True-Metal-Fraktion wird da wohl eher die Nase rümpfen, aber wahrscheinlich ist das Album sowieso nichts für Traditionalisten.

Fazit: Nachdem ich selbst erst überkritisch das Songmaterial gesichtet hatte und im ersten Moment schon KOMMERZ darüber schreiben wollte, habe ich meine Meinung von Grund auf revidiert - getreu dem Motto: Mach disch loggä. Eine gewisse Radiotauglichkeit stört mich eigentlich gar nicht, die Platte tritt trotzdem kräftig Arsch und macht jede Menge Spaß. Manchmal vermisse ich etwas Abwechslung, da Aufbau und Refrain von Song zu Song doch recht ähnlich sind. Aber da das Gesamtpaket so erfreulich ist, kann ich darüber hinwegsehen. 9 Punkte!

PS: Insgesamt haben die Jungs von 5FDP 26 Songs für dieses Album geschrieben, die nach und nach als Bonustracks erscheinen sollen. Vielleicht gibt's bald auch noch ein Album, dieses jenige welche heißt sicher nicht umsonst Volume 1. Man darf gespannt sein.

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Lift Me Up [Feat. Rob Halford]
02. Watch You Bleed
03. You
04. Wrong Side Of Heaven
05. Burn MF
06. I.M.Sin
07. Anywhere But Here [Feat. Maria Brink]
08. Dot Your Eyes
09. M.I.N.E (End This Way)
10. Mama Said Knock You Out [Feat. Tech N9ne] [LL Cool J cover]
11. Diary Of A Deadman
12. I.M.Sin [Feat. Max Cavalera]
13. Anywhere But Here [Duet With Maria Brink]
14. Dot Your Eyes [Feat. Jamey Jasta]
Band Website: www.fivefingerdeathpunch.com
Medium: CD
Spieldauer: 51:49 Minuten
VÖ: 26.07.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

03.12.2011 American Capitalist(7.0/10) von Eisenbrecher

09.09.2015 Got Your Six(9.0/10) von Mandragora

01.02.2009 The Way Of The Fist(10.0/10) von InsaneBrain

09.08.2013 The Wrong Side Of Heaven And The Righteous Side Of Hell 1(9.0/10) von Baterista

09.11.2009 War Is The Answer(8.0/10) von Rabenfeder

Interviews

03.02.2009 von InsaneBrain

28.04.2010 von Rabenfeder

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Lunar Funeral - Road To Siberia

Schaut mal!