Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Steel Raiser - Regeneration

Review von EpicEric vom 31.01.2013 (2410 mal gelesen)
Steel Raiser - Regeneration Das sonnige Sizilien lockt Touristen seit jeher mit seinem ganz speziellen Mittelmeercharme. Der Vulkan Ätna, die malerischen Olivenhaine und die Sizilianische Sumpfschildkröte zählen zu seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Nicht dazu zählen: PRIMAL FEAR, FRETERNIA und METALIUM. Aber auch an der Sache ist man dran, denn seit 2006 treiben STEELRAISER ihr Unwesen auf der Insel. 2007 brachten die Catanier ihr erstes Demo raus, mit "Race of Steel" folgte 2008 das Debutalbum. "Regeneration" heißt der Nachfolger, der 2013 das Licht der Welt erblickt.

Musikalisch kann man von südeuropäisch angehauchtem Heavy Metal reden. Die Songs sind mit im Schnitt 4,5 Minuten Länge kompakt und auf Geradlinigkeit gebürstet. Der Power Metal Anteil bleibt dabei tatsächlich weitestgehend auf der Strecke. Leider klingen die Songs aber auch alle ziemlich gleich. Wenig Variation beim Tempo, immer gleicher Aufbau und Verzicht auf richtige "Wow!"-Momente verhageln auf Dauer ziemlich die Hörfreude. Flotte Metalnummern wie 'Finalizer', 'Magic Circle' oder 'Metal Maniac' machen zwar beim ersten Hören ziemlich Spaß, sind aber totgehört, sobald man merkt, dass sie nicht viel mehr zu bieten haben, als das erste beiläufige Hören offenbarte und auch die Riffs hat man schon 1000x gehört. Einzige Ausnahme: der Song 'Executioner', der mit einem richtig starken PRIEST-Refrain aufwartet.

"Regeneration" verliert seinen Zauber in dem Moment, in dem man merkt, dass das alles zwar ganz nett gemacht ist, man die Zeit mit dem Hören anderer hier genannter Bands viel besser verbringen könnte.

Gesamtwertung: 5.0 Punkte
blood blood blood blood blood dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Cyber Laser
02. Finalizer
03. Regeneration
04. Magic Circle
05. Wings Of The Abyss
06. Metal Maniac
07. Love Is Unfair
08. Executioner
09. Chains Of Hate
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 43 Minuten
VÖ: 25.01.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

31.01.2013 Regeneration(5.0/10) von EpicEric

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!