Shitheadz - Dirty Pounding Gasoline

Review von Meister Jens vom 08.04.2004 (6273 mal gelesen)
Shitheadz - Dirty Pounding Gasoline Jahaa, das rockt!
Die Shitheadz durften schon im Vorprogramm von Motörhead auftreten, und von denen haben sie sich auch eine ordentliche Scheibe abgeschnitten.
Anfangs sind die Shitheadz noch mit flottem Tempo dabei, zur Mitte des Albums hin erinnert die Mucke - vor allem der Gesang - teilweise etwas an Metallica zu unseligen Load-Zeiten. Aber im Gegensatz zu Metallica bringen die fünf Mönchengladbacher ordentlich Groove und erfrischende Spielfreude rüber. Gebt dem Sänger noch ein paar Flaschen Whisky, damit er eine schön kratzige Stimme bekommt, und es wird kein Halten mehr geben. Auf CD klingt das Ganze noch etwas zu sauber, aber live dürften die Jungs hammerartig abrotzen. Ein kleines bisschen mehr Speed und etwas mehr Rotz, dann kommt hier die perfekte Mucke raus! Long live Rock'n'Roll! Mehr davon!



Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
1. Powertool
2. Nitro
3. Return Of The Demons
4. Supersonic
5. Dirty Pounding Gasoline
6. The Black Days
7. The Seven
8. A New War
9. Burning
10. Motorjesus
11. Unspoken
12. Outro
Band Website: www.shitheadz.de
Medium: CD
Spieldauer: 50.17 Minuten
VÖ: 19.04.2004

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten