Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Incredible Hog - Volume 1 + 4

Review von Lestat vom 31.05.2011 (2636 mal gelesen)
Incredible Hog - Volume 1 + 4 Die meisten, die den Namen INCREDIBLE HOG hören, werden wahrscheinlich nichts damit anfangen können - und vielleicht für einen Newcomer halten. Ganz falsch ist das nicht, nur waren die Engländer in den 1970ern Newcomer, veröffentlichten ein Album, und bevor es zur Veröffentlichung von Nummer 2 kommen konnte, löste sich die Band auf Grund von Erfolglosigkeit und Passivität des Labels wieder auf. Hier vorliegend ist daher ihre einzige Veröffentlichung "Volume 1", welche als "Volume 1+4" auf den Markt kam. Das "+4" erklärt sich aus den 4 zusätzlichen Songs, die ursprünglich auf dem Demotape für das nie veröffentlichte zweite Album waren.

Entsprechend dürfte klar sein, was einen erwartet: Prog Rock der Siebziger Jahre in seiner Reinstform. Die Gitarren sind leicht angezerrt, auf der Stimme ist viel Hall, der Gesang ist mehr rufend denn singend. Und irgendwie ist alles recht sperrig und scheint nur mit ner Portion Dope so richtig zu genießen zu sein. Wer diese Zeit wieder ein wenig aufleben lassen will, der wird das wahrscheinlich mit INCREDIBLE HOG ganz gut schaffen, auch wenn THE DOORS dazu mindestens genauso gut geeignet sind.

Mir ist es schwer gefallen, einen Zugang zur Musik zu finden, zu blechern oder scheppernd hört sich alles an, zu altbacken scheint das Outfit der Musik, als dass sie einfach so laufen könnte, ohne große Beachtung. Aber das ist bei Prog jedweder Coleur ja nichts Ungewöhnliches. Dennoch, das Songwriting ist ordentlich, und irgendwo hat dieses Album einfach seinen Reiz. Und sei es die mit dem Hörgenuss einhergehende Zeitreise. Die einzige Frage, die sich mir stellt: wieso muss ein Album das dritte Mal veröffentlicht werden? 1994 gab es schließlich schon einmal eine Re-veröffentlichung von "Volume 1". Die Antwort ist einfach: Nach 37 Jahren plant die Band eine Re-union. Man darf gespannt sein.


Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Lame
02. Wreck My Soul
03. Execution
04. Tadpole
05. Another Time
06. Warning
07. Walk The Road
08. There's A Man
09. To The Sea
10. Losing Myself
11. Burnout
12. Finger Fish
13. Going Down
14. Stumble
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 52:07 Minuten
VÖ: 15.05.2011

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

31.05.2011 Volume 1 + 4(7.5/10) von Lestat

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Ande - Bos

Schaut mal!