Killing Joke - In Excelsis

Review von Vikingsgaard vom 10.09.2010 (5118 mal gelesen)
Killing Joke - In Excelsis Die EP zum Anfüttern für das in Kürze erscheinende reguläre Album "Absolute Dissent" gestaltet sich überraschend rau und rockig, es dominieren Gitarre, Bass und Schlagzeug, so wie es sich gehört. Ich musste, zugegebenermaßen, erst mal eine wenig recherchieren, um wen es sich denn hier überhaupt handelt, denn KILLING JOKE sind komplett an mir vorbei gegangen. Ihr wohl größter Hit und kommerziellster Erfolg 'Love Like Blood' stammt immerhin schon von 1985 und noch nicht mal der war mir geläufig. Jo, Schande über mich! Aber zum Glück habe ich ja Freunde, die mir da ausführlich weiter helfen konnten. Der für mich erstaunlichste Aspekt an der ganzen Geschichte ist aber der, dass sehr viele Metal-Bands KILLING JOKE als Inspiration oder gar Lieblingsband benennen. Wenn man sich oben erwähntes 'Love Like Blood' mal in der Original- und dann in der DISBELIEF-Version anhört, dann kribbelt das schon gewaltig!

Ihr seht Freunde, es gibt viel zu erzählen. Allerdings warte ich damit noch bis zum regulären Album "Absolute Dissent" und als Appetithappen ist "In Excelsis" auf jeden Fall empfehlenswert, denn, wenn schon 5 Songs einer EP so rocken, wie klingt dann erst die CD?!

i.d.S.

skàl

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. In Excelsis
02. Endgame
03. Kali Yuga
04. Ghost Of Ladbroke Grove
05. Ghost Of Ladbroke Grove Dub
Band Website: www.killingjoke.com
Medium: EP
Spieldauer: 21 Minuten
VÖ: 13.08.2010

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten