As You Drown - Reflection

Review von Lestat vom 23.08.2009 (5988 mal gelesen)
As You Drown - Reflection Schweden und Death Metal wird in vielen Köpfen dann doch irgendwie zu IN FLAMES. Dass dem nicht so sein muss zeigen AS YOU DROWN. Sicher scheinen da und dort mal Spuren einer Melodie durch, im Großen und Ganzen gibts aber auf die Schnauze. Dabei überzeugt auch der Sound: die Snare ist sehr angenehm abgemischt, so dass sie bei den pfeilschnellen Blasts nicht dominant hervorsticht. Selbige wechseln sich mit Doublebasspassagen regelmäßig ab, an Vortrieb mangelt es also nicht.

Bemerkenswert sind aber noch zwei Dinge: zum einen, was inzwischen nicht mehr so häufig ist, besteht die Band bei Veröffentlichung ihres Debutalbums bereits seit 2003. Und zum anderen waren die Bandmitglieder bei der Gründung erst 17 Jahre alt, wobei sie damals noch ETHEREAL hießen. Ersteres schlägt sich in einem ausgezeichneten Songwriting nieder und macht die CD zu einem der besten Debuts, die ich bisher gehört habe. In Schwaben würde man sagen "sitzt, passt, wackelt und hat Luft" - die gesamte CD ist eine Runde Sache, es knallt von vorne bis hinten, sie wird nicht langweilig und trotz meiner momentanen Unlust auf Geknüppel macht mir das Hören einfach Spaß.

Das Fazit erübrigt sich damit eigentlich, aber ich kann es gern nochmal hinschreiben: Wer Death Metal gut findet, der sollte hier auf alle Fälle rein hören. Und wer gegen Melodie nichts hat, sie aber nicht haben muss, dem kann ich hier, was ich sonst so gut wie nie mache, eine Kaufempfehlung aussprechen.


Gesamtwertung: 9.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
1. Ruins And Dead Ends
2. Horns
3. What ist Worst
4. Driven By Hatred
5. Swallow
6. The Last
7. Open Wound Salvation
8. Ashes
9. Needles
Band Website: www.myspace.com/asyoudrownsweden
Medium: CD
Spieldauer: 34:18 Minuten
VÖ: 03.07.2009

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten