Witchmaster - Trucizna

Review von Opa Steve vom 29.04.2009 (4635 mal gelesen)
Witchmaster - Trucizna Eine gepflegte Portion Krach aus Polen gibt es in Form des neuen WITCHMASTERs-Album. Die Hexenmeister zocken ihren Underground-Black/Thrash schön räudig und mit Herzblut runter, weswegen sich hier keine Freunde der Moderne oder technischer Filigranstücke um die Scheibe reißen werden. Für mich allerdings ist die Scheibe ein wenig zu punkig geworden. Zwar wird hier ordentlich geblastet und die Doublebass gequält, aber die Stücke bestehen zu großen Teilen doch aus zu ermüdender Eintönigkeit. Als junge Nachwuchskapellen durften SODOM und DESASTER so arbeiten, aber mittlerweile haben sich genügend Bands in diesen Stil zu ihrer Anfangszeit "reingetastet", so dass die Vorlagen, wie Black/Thrash etwas interessanter klingen könnte, doch schon eine hohe Zahl erreicht haben. WITCHMASTER steigen jedoch genau auf diesem Level wieder ein, und für eine Band mit doch schon ein bisschen Historie auf dem Buckel ist das definitiv zu wenig. Allerdings dürfen solche Scheiben in Sammlungen auf keinen Fall fehlen, deren Besitzer sich jeder Form der Weiterentwicklung gesperrt haben, und die begierig die unangepasste Art und die Attitüde hinter dem akustischen Einerlei aufsaugen. Aber bitte.... wenigstens diese hässlich-fiesen Geräusche bei manchen Songs (eine Mischung aus Flex und Feedback) hätte man sich sparen sollen - das macht die Musik nun wirklich nicht härter.

Gesamtwertung: 5.0 Punkte
blood blood blood blood blood dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01 Trucizna
02 Self-Inflicted Divinity
03 Total Annihilation
04 Road To Treblinka
05 Two-Point Suicide
06 Back To The Bunker
07 Bred In Captivity
08 Black Scum
09 Troops Of Doom
Band Website: /witchmaster.black.art.pl
Medium: CD
Spieldauer: 32:25 Minuten
VÖ: 10.04.2009

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten