Obituary - Turned Inside Out - Die Offizielle Biografie von Obituary

Review von Eddieson vom 27.12.2023 (2079 mal gelesen)
Obituary - Turned Inside Out - Die Offizielle Biografie von Obituary David E. Gehlke hat es wieder getan. Nachdem er mit "Systemstörung: Die Geschichte von Noise Records" die Geschichte des Labels erzählte und die Biografie von PARADISE LOST geschrieben hat, nahm er sich nun die legendäre Florida-Death-Metal-Band OBITUARY vor. OBITUARY gelten ohne Zweifel als Vorreiter in Sachen Florida und haben die Fokussierung auf ihre Karriere mehr als verdient.

Wie bei jeder guten Biografie arbeitet sich Gehlke chronologisch durch die Bandkarriere, angefangen mit der Kindheit der Tardy-Brüder über die Gründung von XECUTIONER und dann zur Umbenennung in OBITUARY und ihren Alben. Beginnend natürlich bei "Slowly We Rot" bis zum selbstbetiteltem Album "Obituary". Dabei gibt es viel Interessantes über die Szene in Florida zu erfahren, natürlich darf das legendäre Morrissound Studio nicht außen vor gelassen werden. Scott Burns selbst, der den Sound einer ganzen Szene geprägt hat, kommt zu Wort und zahlreiche Wegbegleiter der Band sowieso. Dabei kratzt Gehlke nicht nur an der Oberfläche, sondern geht auf über 300 Seiten auch mal etwas in die Tiefe. Allein die prägnanten Tardy-Vocals bekommen ein eigenes Kapitel ebenso wie die Zeit, in der die Band auf Eis lag und 2003 ein Comeback feierte. Dazu wird von der Gründung von SIX FEET UNDER erzählt, Allan Wests Konfrontationen mit dem Gesetz und natürlich etliche Anekdoten auf Tour.

OBITUARY sind zweifelsohne eine der bodenständigsten Bands im Business, die sich nicht nur ihre DIY-Attitüde beibehalten haben, sondern auch ihre Liebe und Leidenschaft zum Metal nicht verloren haben. Gehlke lässt neben der Band viele Weggefährten zu Wort kommen, die ein stimmiges Bild der Band abgeben. Dazu gibt es natürlich massig Fotos und ein Vorwort geschrieben von Max Cavalera.

"Turned Inside Out - Die Offizielle Biografie von Obituary" ist ein absolut lohnenswertes Buch, welches die Sympathie, die die Band auf der Bühne ausstrahlt, noch mal deutlich unterstreicht. Von Andreas Schiffmann aus dem Englischen übersetzt bekommt man auf über 300 Seiten massig Informationen, die man in einem guten und leicht zu lesenden Schreibstil in sich aufsaugen kann. Eine echte Empfehlung!

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
Band Website: www.obituary.cc
Medium: Buch
Spieldauer:
VÖ: 01.12.2023

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten