Various Artists - No Future, No Past – Finnish Speed & Thrash Metal Explosion

Review von baarikärpänen vom 06.11.2023 (2705 mal gelesen)
Various Artists - No Future, No Past – Finnish Speed & Thrash Metal Explosion Man kann es Neudi und Oliver Butz (Herausgeber des Sound & Action-Magazins) gar nicht hoch genug anrechnen, was sie mit ihren "Sound & Action"-Samplern leisten. Da darf man ab und an mal verwundert die Augen reiben, welche fast schon vergessenen Bands der deutschen Metal-Szene die zwei Helden so ausbuddeln und ihnen Jahrzehnte später doch noch die in den meisten Fällen verdiente Aufmerksamkeit bescheren. Das sind Sampler, die jeden Sammler und Metal-Archäologen mit der Zunge schnalzen lassen. So ähnlich müssen wohl auch Svart Records gedacht haben, die ihrerseits bereits 2018 für ihr "Real Delusions: Finnish Speed & Thrash Metal Explosion 1987-1991" ganz tief im finnischen Underground gebuddelt und gezielt nach Truppen gesucht haben, die sich dem damals angesagten Speed- bzw. Thrash Metal widmeten. Weil aber mit dem damaligen Sampler noch nicht alles gesagt war, folgt nun der zweite Teil, "No Future, No Past – Finnish Speed & Thrash Metal Explosion 1986–1992" betitelt. Wieder mal dürfen sich Trüffelsucher die Händchen reiben.

Die Mischung überzeugt auch auf dem zweiten Teil der Reihe. Da wären Bands wie VENDETTA (nicht die Deutschen!) und DAMAGE, beide entstanden aus den ebenfalls auf dem Sampler vertretenen A.R.G und CATALEPSY, die schon damals den Sprung zu einem Label wie Poko Records oder Megamania schafften. Auf der anderen Seite Truppen, die schon recht schnell wieder in Vergessenheit gerieten. Und dann noch die, die Jahrzehnte später wieder am Start sind, wie zum Beispiel SACRED CRUCIFIX oder THE HIRVI. Was ebenfalls gefällt, sind die verschiedenen Unterarten des Speed- und Thrash Metals, die man damals so noch nicht kannte. A.R.G beispielsweise gehen mit ihrem 'Pesticide' klar als Black Speed durch, MENTICIDE wissen durch ihre Mischung aus Hardcore, Thrash und dezenten Death Metal-Einschüben zu gefallen, OUTRAGE bieten dagegen eine feine Mischung aus HELLHAMMER und Black Metal, wie es sich gehört mit Blastbeats. Überhaupt ist der Anteil an Bands auf diesem Sampler sehr groß, die man heutzutage gar nicht mehr dem Speed Metal zurechnen würde. Lediglich VENDETTA, CATALEPSY und mit Abstrichen MORPHOSIS gehen in diese Richtung, VENDETTAs 'No Future, No Past' ist für mich auch ein Highlight auf dem Sampler. Leider liegen mir keine näheren Infos vor, aus welchem Jahr genau die einzelnen Stücke stammen, ob sie also Vorläufer der zu Beginn der 90er so angesagten Death Metal-Welle waren. Am Ende des Tages auch kein Beinbruch. Was mich positiv überrascht ist, dass, egal welchen Stil die 18 Bands auf dieser Zusammenstellung auch spielen, sie nur bedingt an Vorbilder aus den USA oder dem Rest Europas erinnern. Und gemessen an der Einwohnerzahl Finnlands muss das alte Sprichwort "In the late 80’s there was not a single town in Finland without a speed metal band" wohl stimmen. Auch wenn einige der hier vertretenen Bands durchaus semiprofessionelle Studios wie das von Timo Tolkki für ihre Aufnahmen besuchten, stammt das Gros der vertretenen Songs von selbst produzierten Demos, was man natürlich auch hört. In anderen Fällen ein Kritikpunkt, aber da wir es hier mit einer Zeitreise in die tiefsten Tiefen der finnischen Archive zu tun haben, sollte man nicht zu streng sein.

Mit "No Future, No Past – Finnish Speed & Thrash Metal Explosion 1986–1992" haben Svart Records einen tollen Sampler zusammengestellt. Auch wenn der Titel anderes vermuten lässt, aber mit diesem Album (auf CD und Vinyl erhältlich) können auch Leute glücklich werden, die mehr auf Hardcore oder Death Metal stehen. Der erste Teil dieser Reihe war ratzfatz ausverkauft und so dürfte es auch bei diesem zweiten Teil sein. Beeilung ist also angesagt.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. A.R.G - Pesticide
02. CHOREA - Vultures
03. MENTICIDE - Enforcer
04. OUTRAGE - Deflowered Soul
05. LYCANTROPHY - Dismemberment Of Sanity
06. SACRED CRUCIFIX - Realms Of Darkness
07. MAYHEM - Die Drunk
08. MENGELE - Few Lines And Tones About Mengele
And His Railway Selections
09. VENDETTA - No Future, No Past
10. HAMMERHEAD - Legal Security Act
11. BRAINWASH -Brainwash
12. DAMAGE - Sons Of Mother Earth
13. CRASHED - This Man
14. THE HIRVI - Satan's Back
15. CATALEPSY - Why
16. TERRAGON - For The Jackals Sake
17. TERRIFIC VERDICT - No Return
18. MORPHOSIS - Sick Standard Of Living
Band Website:
Medium: CD, DoLP, Digit
Spieldauer: 79:33 Minuten
VÖ: 13.10.2023

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten