Silence In The Snow - Ghost Eyes

Review von Krümel vom 29.09.2023 (1315 mal gelesen)
Silence In The Snow - Ghost Eyes Die beiden Hauptakteure hinter SILENCE IN THE SNOW sind Sängerin und Gitarristin Cyn M und Schlagzeuger Trevor DeSchryver. Das Duo hat nun mit "Ghost Eyes" sein drittes und gleichzeitig wohl ausgereiftetes Album am Start. Zusammen mit ihren Gastmusikern Alex DeGroot (Keyboard, zusätzliche Gitarre) und Michael Ciravolo, der ebenfalls an den Gitarrensaiten unterstützte, präsentiert die Band darauf knapp 37 Minuten lang zehn neue Stücke voll atmosphärischer Klangcollagen, die mit verträumten Vocals und hypnotischen Rhythmen unterlegt wurden. Stilistisch bewegen sich SILENCE IN THE SNOW zwar mehr im Dark Wave als im Metal, dafür sind die Songs schön intensiv und teilweise auch melancholisch. Zu harten Metaltunes würden die Kompositionen vermutlich überhaupt nicht passen.

Also ich finde "Ghost Eyes" ist perfekt für die kommende Herbstzeit, in der man es sich eher mal im Sessel gemütlich macht und musikalische Werke wie dieses ganz entspannt und meditativ über Kopfhörer genießen kann.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Drift
02. You Fade
03. To Hide
04. Dreams Of Disbelief
05. Let The Wild In
06. A Colder View
07. Ghost Eyes Interlude
08. Ghost Eyes
09. All Fall Away
10. Death Of The Heart
Band Website: www.silenceinthesnow.com
Medium: CD
Spieldauer: 36:53 Minuten
VÖ: 22.09.2023

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten