Skull & Crossbones - Sungazer

Review von Stormrider vom 14.09.2023 (1915 mal gelesen)
Skull & Crossbones - Sungazer Ohne den Promozettel gelesen zu haben, lief "Sungazer", das Debütalbum von SKULL & CROSSBONES, beim abendlichen Spaziergang das erste Mal durch die Kopfhörer und ich dachte so bei mir: "Klingt wie eine Mischung aus STORMWITCH und frühen HAMMERFALL, ungefähr so, wie die Schweden damals 'Ravenlord' gecovert haben". Diese Einschätzung hält sich auch hartnäckig und konstant über die gesamte Dreiviertelstunde. Und dann mache ich tags darauf die zum Album gehörigen Infos auf, und die Einschätzung bestätigt sich noch viel mehr als angenommen. Denn SKULL & CROSSBONES ist die komplette ehemalige Instrumentalfraktion von STORMWITCH, ohne Sänger Andy Mück. Dieser wird in der Konstellation von Tobi Hübner ersetzt, der einen leidenschaftlichen Job abliefert, jedoch ohne diese bühnenhafte Theatralik zu kopieren. Hohe Eierkneifvocals, zu hören im Titeltrack, hat er dabei genauso problemlos drauf, wie die gediegenen Mittellagen. Tiefer muss er aber auch gar nicht gehen, denn es würde nicht zu den sehr melodischen Songs passen, die man getrost in die melodische Power Metal-Schublade stecken kann. Und zwar mit allem, was dazu gehört. Double Bass, Ballade, viele Melodien, hin und wieder sehr nah an oder leicht über der Kitschgrenze, und in jedem Song eingängige Vocallines. Dass hier keine Newbies am Werk sind, hört man sofort, denn alles ist sauber gespielt, genauso sauber (und damit auch etwas kantenlos) produziert und dürfte den Fans der beiden genannten Bands, aber auch jedem Fan des klassischen europäischen Melodic/Power Metal bestens reinlaufen. Die ganz, ganz großen Momente, also die absoluten Ohrwürmer, welche das Genre auszeichnen, sind in Summe etwas rar gesät und man schafft es nicht immer auf Champions League-Niveau. Aber um die internationalen Plätze kann man mit "Sungazer" durchaus mitspielen.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Midnight Fyre
02. Sungazer
03. Manhunter
04. The Invisible Man
05. Tyrant's Rule
06. Nature's Legacy
07. Inner Self
08. Live Your Dreams
09. The Drowned
10. The Traveller
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 46:33 Minuten
VÖ: 08.09.2023

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten