Big Red Fire Truck - Trouble In Paradise

Review von Stormrider vom 11.09.2023 (2074 mal gelesen)
Big Red Fire Truck - Trouble In Paradise Wenn im Promo-Waschzettel Lobhuldigungen von STEEL PANTHER über eine neue Band zu lesen sind, die Bandpics vor animalischen Klamotten strotzen und das Albumcover von Neonreklame geziert wird, dann kann man sich wahlweise schon im Spandex- und Dauerwellenhimmel fühlen oder sollte mit ein wenig Vorsicht die Playtaste drücken. Die Wahrheit liegt im Falle BIG RED FIRE TRUCK wie so oft irgendwo dazwischen. Denn wenn man das nichtssagende Synthie-Intro 'Neon Sunsets' überstanden hat, dann bekommt der geneigte Hörer auf "Trouble In Paradise" eine bunte Mischung aus 80er Jahre Hard Rock, Nuller-Hard Rock, skandinavischem Sleaze und ein wenig US-Punk. Es werden nämlich nicht nur die großen Helden der 80er zitiert, FOREIGNER lassen verdächtig oft grüßen, nein auch THE DARKNESS waren ein hörbarer Einfluss der Australier. Der Titeltrack kommt folglich wie eine Mischung aus Justin Hawkins und den PRETTY MAIDS zu deren "Anything Worth Doing"-Phase daher. Wer es ein wenig dreckiger mag, dem dürfte 'Psychotropic' gut in die Gehörgänge schwitzen, denn hier klingen CRASHDIET durch, bevor in 'Miami Skies' der Gute-Laune-US-Punk noch sein Stelldichein gibt. Allerdings garniert mit einem Guitarhero-Solo.

So wirklich neu ist auf den fünf Tracks, das Intro zählen wir als Füller mal nicht mit, so gut wie gar nichts. Die Spielfreude hingegen kommt erstaunlich gut zur Geltung und man kann, wenn man denn mit all den überdrehten Zügen der genannten Bands etwas anfangen kann, gar nicht anders als mitzuwippen. Macht viel Spaß, ist aber am Ende auch irgendwie schnell wieder vergessen. Daher ist es auch nicht tragisch, dass man es bei einer EP belässt. Der nächste heiße Scheiß werden BIG RED FIRE TRUCK vermutlich nicht, da helfen auch alle wohlwollenden Worte von STEEL PANTHER nicht, und im Gegensatz zu Michael Starr vergebe ich auch keine 4 von 5 VAN HALENs, sondern eher ordentliche 6 von 10 Blutstropfen.

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Neon Sunsets
02. Trouble In Paradise
03. Love Bite
04. Psychotropic Thunder
05. Miami Skies
06. Hot Summer Nights
Band Website: http://www.bigredfiretruck.net/
Medium: CD
Spieldauer: 19:46 Minuten
VÖ: 04.08.2023

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten