The Dead Daisies - Best Of

Review von Stormrider vom 15.08.2023 (1684 mal gelesen)
The Dead Daisies - Best Of Die Geschichte der THE DEAD DAISIES dürfte den meisten Rockern ja mittlerweile bekannt sein. Und wenn man zu Beginn wirklich diesen Supergroup- und Projektcharakter hatte, nach über zehn Jahren kann man, trotz aller Besetzungswechsel, wohl von einer etablierten Band sprechen. Die regelmäßigen Wechsel gehören zum Konzept und sind manchmal auch eine Frischzellenkur, die neuen, spannenden Input bedeuten. Entsprechend breit ist dann auch das Spektrum auf einer "Best Of", auf der so viele Musiker und Sänger zusammengefasst sind. Dass man zu Beginn noch einen stärkeren Bluesanstrich hatte, während der (ersten) John Corabi-Ära eher dem amerikanischen Stadion-Hard Rock frönte und mit Glenn Hughes einen Altmeister des britischen Rocks ebenfalls an Bass und Mikro hat(te), zeichnet den Rahmen für die zwanzig Tracks.

Den Sinn einer "Best Of"-CD darf man in Zeiten von zig verschiedenen Streamingdiensten natürlich grundsätzlich hinterfragen, weil sich ja jeder in kürzester Zeit einen Überblick über das musikalische Schaffen einholen kann. Damit sind es dann heute zumeist die Bonustracks oder Bilder, die für die Fans einen Mehrwert bieten sollen. Entsprechend ist die Doppel-CD schick aufgemacht und liefert visuell wirklich eine lustige Zeitreise durch die verschiedenen THE DEAD DAISIES-Inkarnationen. Die beiden Bonustracks stammen aus den Recordings zum letzten Album und während 'The Healer' fast schon doomig erscheint, ein wenig BLACK SABBATH referenziert und wirklich einen spannenden Farbtupfer bietet, ist 'Let It Set You Free' ein eher ruhiger Track, basierend auf viel Akustikgitarre, der zwar nett ist, aber natürlich nicht wirklich ins Best of-Programm der Band gehört. Ob dies nun gleich den Kauf der CD rechtfertigt, muss jeder Fan für sich entscheiden.

Für die kommende Tour kommt mit John Corabi indes ein alter Bekannter zurück, es sei also allen Fans von echter, handgemachter, ehrlicher Rockmusik ohne Schnick und Schnack hiermit ans Herz gelegt, dort aufzuschlagen. Denn THE DEAD DAISIES sind weit mehr als nur ein Supergroup-Projekt, und sie haben eine Menge wirklich starker Songs im Gepäck.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Miles In Front Of Me
02. Lock N Load
03. Face I Love
04. Mexico
05. Midnight Moses
06. With You & I
07. Something I Said
08. Fortunate Son
09. Long Way To Go
10. Song And A Prayer
11. Make Some Noise
12. Resurrected
13. Rise Up
14. Holy Ground
15. Unspoken
16. Bustle And Flow
17. Hypnotize Yourself
18. Born To Fly
19. The Healer (Previously Unreleased)
20. Let It Set You Free (Previously Unreleased)
Band Website: www.thedeaddaisies.com
Medium: DoCD
Spieldauer: 84:48 Minuten
VÖ: 18.08.2023

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten