Banner, 468 x 60, mit Claim


Grim Justice - Justice In The Night

Review von Baterista vom 12.03.2023 (211 mal gelesen)
Grim Justice - Justice In The Night Die Österreicher GRIM JUSTICE präsentieren uns in ihrem dreizehnten Jahr mit "Justice In The Night" ihr drittes Album. Schon bei der Erfassung der Neuzugänge hatte mich die Band mit ihrer unaufgeregten Musik für sich eingenommen. Ich bin üblicherweise kein Fangirl des klassischen Metals, aber die Hard Rock Einflüsse der Siebziger machen hier für mich den Unterschied.

Es klingt für mich einfach angenehm und läuft gut durch. Trotzdem haben die Songs Biss, mitunter ein paar BLACK SABBATH-Vibes und somit einen gewissen okkulten Hauch. Letzteres kommt besonders bei '(The) House (That Lies) In The Shadows' gut zur Geltung. Der Titelsong 'Justice In The Night' ist wiederum ein ziemlich klassischer Heavy Metal Song.

Insgesamt gefallen mir der Sound und die Gitarrenarbeit musikalisch am besten, tolle Melodien und ein rundes Songwriting. Allerdings gibt es ein paar Abzüge in der B-Note beim Gesang. Frontfrau Michaela Vignoli hat zwar eine schöne Stimmfarbe und auch die nötige Power; allerdings liegt sie mit den Tönen ab und an daneben, was bei mir des öfteren für ein Autsch in den Ohren gesorgt hat. In meinen Augen würde etwas mehr Präzision beim Treffen der Töne der Musik nochmal einen enormen Anschub verleihen.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Justice In The Night
02. Curse Of The Moon
03. (This) Dark Soul (Of Mine)
04. (The) House (That Lies) In The Shadows
05. Terminus III
06. Hey Angel
07. When Night Falls
08. Argus (2022 Edit)
Band Website: www.facebook.com/GrimJustice
Medium: CD + digital
Spieldauer: 43 Minuten
VÖ: 24.02.2023

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten