Souldrainer - Departure

Review von Schankwirt Arnie vom 13.12.2022 (1223 mal gelesen)
Souldrainer - Departure Die neuste Scheibe von SOULDRAINER nennt sich "Departure" und wurde am 25.11.2022 über Black Lion Records publiziert. Die Band behauptet über dieses Album, dass es der bisher beste und stärkste SOULDRAINER-Longplayer geworden ist und dieser Symphonic Death Metal-Fans nicht enttäuschen wird. Dem kann getrost zugestimmt werden. Melodisch und mit einer ordentlichen Ladung an Aggression walzt sich die Band von Song zu Song, ohne dabei über die gesamte Spielzeit an Fahrt zu verlieren.

Wenn die Jungs davon sprechen, dass "Departure" eine Reise durch die eigene Phantasie darstellt, in der alles möglich ist, haben sie ihr Ziel mehr als erreicht. "Wir haben dafür gesorgt, dass jeder Song euch mit Dunkelheit, Hoffnungslosigkeit, Leere, Wut und Verzweiflung zurücklässt." Zwar werden häufig ähnliche Stilelemente im Songwriting verwendet, dennoch wirkt das Album rund und bringt mit den sehr eingängigen Riffs und tiefen Growls die nötige Portion an Brutalität und Aggression, von der "Departure" lebt.

Ein wahrlich gutes Album, und gerade Fans dieses Genres werden es zu schätzen wissen.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Council Of Five
02. Where Angels Come To Die
03. Weaver Of Mortal Dreams
04. Paint The World In Lies
05. Rats Of The International Race 6. Departure
07. I Abort You
08. One Last Shot
09. End Of The World
Band Website:
Medium: CD, Digital
Spieldauer: 42:42 Minuten
VÖ: 25.11.2022

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten